24.05.13 16:48 Uhr
 236
 

Forscher sicher: Bei Orakelknochen wurde in der Shang Dynastie geschummelt

Prophezeiungen hatten in der Shang Dynastie (circa 1600 bis 1046 vor Christus) am Kaiserhof eine sehr große Bedeutung. Sie wurden auch oft zur Entscheidungsfindung benutzt.

Aus dieser Zeit sind zahlreiche Orakelknochen erhalten. Rinderknochen oder Schildkrötenpanzer wurden verbrannt. Dabei entstanden Risse, die dann gedeutet wurden.

"Während der Shang Dynastie stand der Kaiser den Wahrsagern vor. So konnte er die öffentliche Meinung mit Hilfe des Knochenorakels kontrollieren", so ein Forscher. Denn die Forscher fanden heraus, dass die Bildung bestimmter Rissmuster beeinflussbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Kaiser, Archäologie, Knochen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN