24.05.13 16:48 Uhr
 241
 

Forscher sicher: Bei Orakelknochen wurde in der Shang Dynastie geschummelt

Prophezeiungen hatten in der Shang Dynastie (circa 1600 bis 1046 vor Christus) am Kaiserhof eine sehr große Bedeutung. Sie wurden auch oft zur Entscheidungsfindung benutzt.

Aus dieser Zeit sind zahlreiche Orakelknochen erhalten. Rinderknochen oder Schildkrötenpanzer wurden verbrannt. Dabei entstanden Risse, die dann gedeutet wurden.

"Während der Shang Dynastie stand der Kaiser den Wahrsagern vor. So konnte er die öffentliche Meinung mit Hilfe des Knochenorakels kontrollieren", so ein Forscher. Denn die Forscher fanden heraus, dass die Bildung bestimmter Rissmuster beeinflussbar ist.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Kaiser, Archäologie, Knochen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen
Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren
USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?