24.05.13 14:28 Uhr
 279
 

Türkei: Friedensnobelpreisträgerin entschuldigt sich für Unterstützung von Syrien

Auf dem 38. Kongress der Internationalen Föderation für Menschenrechte (FIDH) hat sich die iranische Friedensnobelpreisträgerin, Shirin Ebadi, für die iranische Unterstützung des Baschar-Regimes entschuldigt.

"Als eine Iranerin möchte ich mich bei den Menschen in Syrien, für die militärische Unterstützung des iranischen Regimes in Syrien, die den Tod von vielen Zivilisten verursacht hat, entschuldigen", so Shirin Ebadi.

Ferner sagte sie, dass die Politik des Irans nicht durch das iranische Volk gestützt würde und wünschte Syrien einen baldigen Frieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Syrien, Unterstützung, Friedensnobelpreisträger, Shirin Ebadi
Quelle: www.todayszaman.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2013 17:18 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Shirin Ebadi war im Shah-Regime Richterin und durfte dieses Amt nach der Islamischen Revolution ´79 nicht mehr ausüben.
Kommentar ansehen
24.05.2013 18:51 Uhr von User567
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ferner sagte sie, dass die Politik des Irans nicht durch das iranische Volk gestützt würde"

das sind die kopfabschneidenden "Rebellen" in Syrien auch nicht.
Ansonsten hat für mich der Wert eines Nobelpreises seit der Obama-Auszeichnung nur noch Ramschniveau.
Kommentar ansehen
28.05.2013 17:14 Uhr von wsadash
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Super kluge frau,
die weiss was da abgeht. respekt. denke mal die hat gut geld kassiert für den satz.
würde mich aber auch wundern wenn sie ausser der bild zeitung noch etwas anderes liest.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?