24.05.13 12:23 Uhr
 221
 

Fußball/Champions League: Ottmar Hitzfeld - Für die Bayern wäre eine Niederlage fatal

Der aktuelle Schweizer Teamchef Ottmar Hitzfeld ist sozusagen der Erfolgstrainer schlechthin. Mit Bayern München und Borussia Dortmund gewann er bereits das Finale.

So sagt er im Interview, dass Fußball im Ruhrgebiet, wo Dortmund spielt, wichtiger sei und eine längere Tradition habe. Dortmund war auch schon vor Bayern München Meister und in Dortmund gehen eine Million Menschen auf die Straße, in München 20.000.

Zwar sei er im Finale neutral, aber er sagt doch auch, dass es für die Bayern fatal wäre, das Finale zu verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Champions League, Niederlage, Ottmar Hitzfeld
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Trikot-Ärger um Neuzugang James
Fußball: Real-Star James Rodriguez wechselt zu FC Bayern München
Fußball: FC Bayern München startet gegen Bayer Leverkusen in neue Saison

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2013 18:20 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, sowohl die Million bei Dortmund als auch die 20.000 bei München sind schonmal ziemlich falsch. Bei Dortmund waren es laut Medien die Hälfte, bei Bayern hat er noch 150.000 vergessen die halt nicht auf den Marienplatz gepasst haben. Aber gut, kann ja mal passieren, der Kern der Aussage passt wahrscheinlich trotzdem.

Und das sage ich als Münchner und FCB Fan. Für mich ist Fußball sehr wichtig, aber es ist und bleibt nur ein Sport. Es gibt noch andere Dinge im Leben. Natürlich ärgere ich mich, wenn der FCB schlecht spielt, ich leide mit bei verlorenen Spielen und besonders Finals. Aber trotzdem ist es nur ein Hobby. Manchmal, wenn ich Kommentare von Schalkern oder auch BVBlern lese habe ich das Gefühl sie haben wirklich nichts sonst außer dem Fußball. Insofern kann ich die Aussage von Hitzfeld sogar nachvollziehen.

Die Auswirkungen einer Niederlage der Bayern kann ich nicht wirklich abschätzen, jeder dachte nach letztem Jahr würden sie einbrechen. Ich kann mir vorstellen dass sie nach einer Niederlage nächstes Jahr einbrechen, aber genauso gut dass sie noch hungriger werden. Wer weiß, vielleicht würden sie ja dann nächstes Jahr doch noch die 102 Punkte schaffen. Das wäre dann ein Rekord für die absolute Ewigkeit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Trikot-Ärger um Neuzugang James
Fußball: Real-Star James Rodriguez wechselt zu FC Bayern München
Fußball: FC Bayern München startet gegen Bayer Leverkusen in neue Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?