24.05.13 09:58 Uhr
 560
 

US-Wissenschaftler: Rätsel des Juckreizes möglicherweise gelöst

Juckreiz ist ein unangenehmes Gefühl. Ausgelöst wird er beispielsweise durch allergische Reaktionen oder Erkrankungen der Haut, beziehungsweise der innerer Organe.

Das Rätsel um die Ursache des unangenehmen Juckreizes scheint nun von US-Wissenschaftlern gelöst worden zu sein: Experimente an Mäusen zeigten, dass wenn das Molekül "Nppb", ein Neurotransmitter, an einer Nervenzelle andockt, dem Gehirn ein Juckreiz vermittelt wird.

Dadurch, dass sich die Nervensysteme von Menschen und Mäusen relativ ähnlich sind, gehen die Forscher davon aus, dass der Juckreiz bei Menschen ähnlich ausgelöst wird. Nun erhofft man sich auf dieser Basis die Entwicklung von Medikamenten gegen Krankheiten mit chronischem Juckreiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Experiment, Molekül, Juckreiz
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?