24.05.13 08:24 Uhr
 810
 

Wohnungsmieten: Preisexplosionen bei Neumietern

Vor allem Metropolen und Universitätstädte sind hiervon betroffen: Ein neuer Mietvertrag bedeutet oftmals eine deutliche Mieterhöhung.

Je nach Stadt ist der Mietaufschlag unterschiedlich: in Frankfurt beträgt dieser durchschnittlich 30 Prozent, in Berlin hingegen durchschnittlich nur 13 Prozent. In Konstanz zahlen Neumieter um 44 Prozent höhere Mieten.

Grund hierfür ist die erhöhte Nachfrage nach Wohnraum. Trotz stagnierender Bevölkerungszahl steigt seit Jahren die Zahl der Haushalte - vor allem durch Singles. Der Wohnungsneubau verläuft aber zu langsam. Insgesamt fehlen 250.000 Mietwohnungen, so der Deutsche Mieterbund (DMB).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Erhöhung, Miete, Metropole, Mieterbund, Wohnungsmarkt
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern