24.05.13 06:35 Uhr
 242
 

Die Giftköder versagen immer öfter bei Schaben

Ekelerregend und der Überträger von Krankheitserregern - das ist die Küchenschabe. Seit den 80er Jahren wird sie mit süßen Giftködern bekämpft.

Aufgrund ihrer Vorliebe für Süßes werden Giftköder auf Zucker gegeben. Aber das verliert jetzt immer öfter seine Wirkung.

Immer mehr der Schaben empfinden Zucker als bitter und fressen ihn erst gar nicht, und weil nur jene vergiftet werden können, die noch Süßes wollen, vermehren sich ausgerechnet diejenigen Schaben weiter, welche das Süße gleich wieder ausspucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gift, Wirksamkeit, Köder, Schabe, Bekämpfungsmittel
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN