24.05.13 06:35 Uhr
 244
 

Die Giftköder versagen immer öfter bei Schaben

Ekelerregend und der Überträger von Krankheitserregern - das ist die Küchenschabe. Seit den 80er Jahren wird sie mit süßen Giftködern bekämpft.

Aufgrund ihrer Vorliebe für Süßes werden Giftköder auf Zucker gegeben. Aber das verliert jetzt immer öfter seine Wirkung.

Immer mehr der Schaben empfinden Zucker als bitter und fressen ihn erst gar nicht, und weil nur jene vergiftet werden können, die noch Süßes wollen, vermehren sich ausgerechnet diejenigen Schaben weiter, welche das Süße gleich wieder ausspucken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gift, Wirksamkeit, Köder, Schabe, Bekämpfungsmittel
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest unter Deutschen
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.05.2013 06:35 Uhr von Flugsaurier
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja da gibts dann nur noch eine Möglichkeit. Ab mit den Viechern ins Dschungelcamp und dort eine nach der anderen an die C und D Promis verfüttern.
Kommentar ansehen
24.05.2013 07:38 Uhr von Akira1971
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine absolut unendliche Nahrungsquelle für uns. Wenn das nur nicht so widerlich wäre... da muss man noch umdenken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?