23.05.13 20:43 Uhr
 169
 

IWF-Chefin Chistine Lagarde wegen Finanzaffäre in Bedrängnis

Der IWF-Chefin Chistine Lagarde droht nach der Finanzaffäre aus ihrer Zeit als französische Finanzministerin ein Ermittlungsverfahren. Zur Befragung traf sie dafür in Paris ein und wurde von Richtern befragt.

Der Exekutivrat des IWF sei darüber mehrfach informiert worden. Er vertraue auch weiterhin in die Fähigkeit Christine Lagardes, ihren Aufgaben beim IWF nachzukommen.

Lagarde selbst verzichtet auf ihre diplomatische Immunität, um sich vor der französischen Justiz den Vorwürfen stellen zu können, und ihre Stellungnahme abzugeben. Der Vorwurf ist die umstrittene Entschädigungszahlung in Millionenhöhe an den Geschäftsmann Bernard Tapie.


WebReporter: TheTruthSlave
Rubrik:   Politik
Schlagworte: IWF, Befragung, Christine Lagarde, Finanzaffäre
Quelle: www.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Schuldspruch: Währungsfonds stellt sich hinter Christine Lagarde
Keine Strafe: IWF-Chefin Christine Lagarde wegen Fahrlässigkeit verurteilt
IWF: Christine Lagarde kandidiert für zweite Amtszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 20:43 Uhr von TheTruthSlave
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier muss man abwarten was die Ermittlungen der Justiz bringen. Eine Vorverurteilung der IWF Chefin wäre zu diesem Zeitpunkt zu früh. Auch sollte das mediale Interesse nicht dazu führen, dass der Ausgang der Untersuchen wie im Fall Kachelmann zu Beeinflussungen der französischen Justiz führen könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Schuldspruch: Währungsfonds stellt sich hinter Christine Lagarde
Keine Strafe: IWF-Chefin Christine Lagarde wegen Fahrlässigkeit verurteilt
IWF: Christine Lagarde kandidiert für zweite Amtszeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?