23.05.13 19:11 Uhr
 149
 

Fraport: Deutscher Flughafenbetreiber hat Türkei und Südamerika im Auge

Der deutsche Flughafenbetreiber Fraport aus Frankfurt möchte sich in der Türkei und Südamerika engagieren.

Vor kurzem war Fraport bei einer Ausschreibung des neuen internationalen Flughafens Istanbul nicht erfolgreich.

"Man kann nicht immer gewinnen. Am Schluss geht es aber darum, Geld zu verdienen", so Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Nun hofft das Unternehmen trotzdem auf die Chancen einer Betriebslizenz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Deutscher, Südamerika, Fraport
Quelle: www.airliners.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 19:24 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
*Deutscher Flughafenbetreiber hat Türkei und Südamerika im Auge*

Mit kaltem klaren Wasser auswaschen, dann ist die Türkei aus dem Auge draußen.
Kommentar ansehen
23.05.2013 19:28 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nach der Katastrophe um den BER werden die einen Teufel tun, und eine deutsche Firma einladen...kann man auch verstehen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?