23.05.13 18:50 Uhr
 2.388
 

Großbritannien gibt "Top-Secret"-Dokumente aus Zweitem Weltkrieg frei

1942 trafen sich Winston Churchill und Josef Stalin. Was bisher absolut geheim gehalten wurde - das Ganze endete in einem Saufgelage. Dies erwähnte Außen-Staatssekretär Alexander Cadogan in einem Brief.

Die britische Regierung hat nun nach 70 Jahren die Geheimhaltungsstufe "Top Secret" für diesen Brief zusammen mit 600 anderen Dokumenten aufgehoben. Alle stammen aus dem Zweiten Weltkrieg und dem Kalten Krieg - nun können sie im britischen Nationalarchiv öffentlich bestaunt werden.

Ein Dokument belegt die Telefonüberwachung von König Edward VIII. und seiner Geliebten Wallis Simpson (ShortNews berichtete). Ein anderes erwähnt Bestechungsgelder für die spanische Regierung.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur / Museen
Schlagworte: Großbritannien, Dokument, Weltkrieg, Top Secret
Quelle: www.wn.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 19:01 Uhr von ZzaiH
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
mich würde ja viel mehr der heß-flug interessieren:
wollte er überlaufen, wurde er geschickt, wollte er fliehen, war er tatsächlich irre, was hat er angeboten, gefordert etc
wann wird da wohl die geheimhaltung endlich aufgehoben...
Kommentar ansehen
23.05.2013 23:25 Uhr von weimargg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZzaiH

ich kann dir dazu nichts sagen, ich will noch ein bisschen leben
Kommentar ansehen
24.05.2013 08:05 Uhr von Romendacil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Welch Überraschung, Churchill und Stalin waren Säufer! Und ich dacht immer, gerade erster wäre ein regelrechter Heiliger, das sagen jedenfalls meine Schulbücher...
Kommentar ansehen
24.05.2013 08:42 Uhr von mort76
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Romendacil,
darum gehts doch garnicht...daß die beiden gemeinsam gesoffen haben, ist eine interessante Anekdote- ich hätte da mehr "Professionalität" erwartet von den beiden, aber wundern tuts wohl andererseits auch niemanden.

Naja.
Jetzt kann man in puncto 2. Weltkrieg sagen:
Alkoholiker: 1 Punkt
medikamentensüchtiger Alkohol-Abstinenzler: 0 Punkte.
Kommentar ansehen
24.05.2013 12:27 Uhr von spencinator78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Neulich wurde in einer Doku gesagt, dass die Engländer die Akten zu Himmler in 100 Jahren öffnen. Also 2045. Anders wird es mit Heß auch nicht sein.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
24.05.2013 19:29 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...dabei wird dann vermutlich nur herauskommen, daß Heß genau wußte., daß wir den Krieg verlieren, also hat er versucht, die Brocken zu retten, weil er Hitlers Vorhaben, im Falle einer Niederlage "Deutschland mit untergehen zu lassen", kannte, und das nicht wollte.
Ich glaube nicht, daß da noch mehr dahintersteckte.
Bei den adeligen Wiederstandskämpfern gab es ja überwiegend eine ähnliche Motivation, die erst einsetzte, als der Krieg erkennbar nicht mehr zu gewinnen war, soweit ich weiß (was ich natürlich trotzdem noch besser finde als "Kadavergehorsam").

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht