23.05.13 17:42 Uhr
 265
 

Arktis: Russland evakuiert Forschungsstation wegen Eisschmelze

Das Umweltministerium in Russland teilt mit, dass man eine treibende Forschungsstation in der Arktis evakuiert, weil die umringenden Eisflächen rapide schmelzen.

Der Evakuierungsplan soll innerhalb von drei Tagen durchgezogen werden. An Bord der Forschungsstation "Nordpol 40" befinden sich 16 Wissenschaftler. Ein nuklearbetriebener Eisbrecher soll die Station in Richtung Kanada schleppen.

Das russische Ministerium teilte weiter mit, dass die abnormalen Wandlungen in den natürlichen Abläufen aktuell das Leben der Besatzung - und deren Arbeit - gefährden würden.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Arktis, Evakuierung, Eisschmelze, Forschungsstation
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?