23.05.13 17:42 Uhr
 262
 

Arktis: Russland evakuiert Forschungsstation wegen Eisschmelze

Das Umweltministerium in Russland teilt mit, dass man eine treibende Forschungsstation in der Arktis evakuiert, weil die umringenden Eisflächen rapide schmelzen.

Der Evakuierungsplan soll innerhalb von drei Tagen durchgezogen werden. An Bord der Forschungsstation "Nordpol 40" befinden sich 16 Wissenschaftler. Ein nuklearbetriebener Eisbrecher soll die Station in Richtung Kanada schleppen.

Das russische Ministerium teilte weiter mit, dass die abnormalen Wandlungen in den natürlichen Abläufen aktuell das Leben der Besatzung - und deren Arbeit - gefährden würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Arktis, Evakuierung, Eisschmelze, Forschungsstation
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Bundesverwaltungsgericht: EU-Länder sind keine sicheren Staaten für Flüchtlinge
Ex-"Boston"-Schlagzeuger Sib Hashian bricht auf Bühne tot zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: In Auto eingesperrte Katze ruft per SOS-Taste die Polizei
Berlin: Diebe klauen größte Münze der Welt im Wert von einer Million Dollar
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?