23.05.13 17:35 Uhr
 296
 

Paderborn: Gymnasiasten werden gegen Neonazis vorbereitet

Am Reismann-Gymnasium im Paderborn wurden die Schüler von ihrer Lehrerin über rechtsextreme Methoden aufgeklärt.

Laut der Gymnasiallehrerin Verena Mitzka gehen heutzutage die Neonazis bei der Verbreitung ihrer rechtsextremistischen Propaganda oft fein strukturiert vor.

Um einer Nachwuchs-Rekrutierung vorzubeugen kooperiert die Lehrerin dabei mit einer Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus und leistet Aufklärungsarbeit. "So leicht wie früher sind Nazis heute nicht mehr zu erkennen", so Karsten Wilke von der mobilen Beratung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Paderborn, Aufklärung, Gymnasium, Neonazis
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland Anal - Schwule Neonazis auf dem Strich
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 17:55 Uhr von rolling_a
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.05.2013 18:10 Uhr von Lilium
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@rolling_a:
Und was ist mit der Antifa die Jagd auf "rechte" macht... ein Kumpel von mir war nur bei einer Demo gegen einen Moscheebau und landete dann auf deren Feindesliste... das war nicht mehr witzig..

Alles radikale = Müll.
Kommentar ansehen
23.05.2013 18:21 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
""Linksfaschisten" (Was soll das denn sein?)"

Na die Linken die keine andere Ideologie als die ihre als die richtige ansehen und mit allen Mitteln durchsetzen wollen. Ihre Mittel unterscheiden sich dabei nicht von den Mitteln die sich die Rechtsfaschisten (auch Nazis genannt) bedienen.

""Linksfaschisten" (Was soll das denn sein?) bekämpfen ein System, Neonazis andersartige Menschen."

Die Linken und die Rechten streben jeweils ein anderes System an, allerdings während bei den Linken ein zugekifftes "wir sind alles Brüder, egal auch wenn der Einwanderer Deutschlands Steuerzahler auf der Tasche liegt" -Gefasel zelebriert wird und auf die Deutsche Kultur geschissen wird wollen die Rechten eine Sozialität nur für das eigene Volk und eine Erhaltung der deutschen Kultur.
Kommentar ansehen
23.05.2013 20:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Idee.
Und wenn Linksfaschisten dieselben Methoden anwenden wie Rechtsfaschisten, dann sind die jungen Leute auch auf die vorbereitet. Zwei Fliegen mit einer Klappe :)
Kommentar ansehen
23.05.2013 21:29 Uhr von Pils28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es, wenn man den Jugendlichen differenziertes, kritisches und eigenständiges Denken näherbringt? Zu welcher politischen Meinung sie dann kommen, sollte zu allen Seiten offen bleiben. Nichts gegen Lehrer, aber Leute, die noch nicht etwas anderes getan haben, als zur Schule gegangen zu sein, sollten bei ihren Fächern bleiben.
Kommentar ansehen
25.05.2013 19:37 Uhr von ledpurple
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"So leicht wie früher sind Nazis heute nicht mehr zu erkennen!" ..und,wenn wundert das???? Immer mehr Leute haben von den Frechheiten der Migranten die Nase voll,das sind ganz vernünftige Bürger!! Aber hoppala,-ist nicht eh jeder, der Kritik an Ausländern übt, nicht eh gleich ein Nazi??!!Kann ja auch nicht jeder mit Springerstiefeln und Kurzhaarschnitt durch die Gegend laufen.Naja, Lehrer waren schon immer "links".Da dard dann so ein Blödsinn nicht verwundern.
Kommentar ansehen
26.05.2013 18:39 Uhr von ledpurple
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tschechien war nicht deutsch sondern östereichisch!!!
Kommentar ansehen
28.05.2013 16:07 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird der Kampf gegen Rechts nicht längs überdreht zum "Kampf gegen Recht"? Und warum führt der überdrehte Kampf gegen Rechts nicht zur Einführung des Linksfahrens im deutschen Straßenverkehr - zur Freude aller extremen Linksaußen? Dann wären Links-Fahrer nur noch rechts zu überholen!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?