23.05.13 17:10 Uhr
 296
 

Neustadt: Jugendliche schrien auf Volksfest verbotene rechtsextremistische Parolen

Auf einem Volksfest im bayerischen Neustadt an der Donau wurden hinter einem Festzelt zwei Jugendliche beobachtet, die rechtsextremistische Parolen von sich gaben.

Ein 16-Jähriger sowie ein 14-Jähriger aus Neustadt riefen "Sieg Heil" und hantierten mit einer Spielzeugpistole. Die beiden Jugendlichen mussten ihre Personalien bei der Polizei angeben und wurden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Nun erwartet sie eine Anzeige wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die beiden Jugendlichen haben darüber hinaus ein Betretungsverbot für das Volksfest ausgesprochen bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, Neustadt, Parole, Rechtsradikale, Volksfest
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!