23.05.13 14:39 Uhr
 361
 

Straßenlaternen könnten bald als Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge dienen

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein System entwickelt, mit welchen entsprechend modifizierte Straßenlaternen künftig als Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge dienen könnten.

Dabei werden spezielle Stromkabel mit eingebauten Stromzählern an den umgebauten Laternen genutzt, so dass der Verbrauch berechnet werden kann. In einem Testprojekt werden in Berlin rund 100 Straßenlaternen entsprechend umgerüstet.

Der Umbau der Straßenlaternen wird nur um die 300 Euro kosten, die speziellen Ladekabel sind knapp 100 Euro teurer als die bisherigen Kabel. Unterstützt bei diesem Projekt wird Ubitricity von dem Energieversorger Vattenfall. Die Autoindustrie hat bereits Interesse an diesem System bekundet.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: System, Elektroauto, Steckdose, Ladestation, Aufladen, Straßenlaterne
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 17:05 Uhr von Lord_Prentice
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Autoindustrie hat bereits Interesse an diesem System bekundet." - Klar um es im Keller zu verstecken^^
Kommentar ansehen
03.06.2013 16:12 Uhr von Mixuga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab wirklich selten solchen elektrotechnischen Bullshit gelesen. Die umrüstung der Laternen ist doch wirklich nichts gegen den Austausch der gesamten Kabelage, sobald auch nur mehr als zwei oder drei e-autos pro stromkreis dran hängen. Aber so kann man eben Märkte schaffen: Wie beim mobilen Internet heißt es kurze Zeit später: Das netz ist dem enormen Ansturm nicht mehr gewachsen.

[ nachträglich editiert von Mixuga ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?