23.05.13 14:20 Uhr
 396
 

UK: Premierminister Cameron nennt Macheten-Mord "Verrat am Islam"

Der britische Premierminister David Cameron hat den gestrigen Macheten-Mord in Woolwich scharf verurteilt. Er nennt die Attacke unter anderem einen "Verrat am Islam und der muslimischen Gemeinschaft, die viel für dieses Land tut".

Außerdem sagte Cameron, dass der Islam diese Handlungen nicht rechtfertige. Solche Täter wollen nur die Bürger auseinanderbringen, aber das würde man nicht zulassen. Stattdessen werde man näher zusammenrücken, so Cameron weiter.

Weiter sagte Cameron, dass Großbritannien immer gegen Extremismus und Terror kämpfen und dies auch nie aufgeben werde. Es sei die Aufgabe aller Bürger, dem Extremismus die Stirn zu bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Islam, Premierminister, David Cameron, Verrat
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 14:31 Uhr von Reape®
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ja wie denn nun? diesen mord verurteilen die, aber unterstützen die syrischen terroristen?
Kommentar ansehen
23.05.2013 14:37 Uhr von NoPq
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@.clematis.

Eigentlich schon. Ich denke aber, es wird hier ähnlich wie bei Fußball Hooligans sein. Die sind auch Fußballfans - manchmal sogar Anhänger des eigenen Vereins - und trotzdem sprechen sich die normalen Fans nicht ständig und überall gegen diese Chaoten aus. Man bringt sich selbst mit solchen Idioten nicht in Verbindung, möchte nicht wirklich was mit ihnen zu tun haben und sieht sich nur schwer als Teil der selben Gruppe an, auch wenn es nach außen hin so wirkt.

Ich verstehe was du meinst, aber verstehe auch, wenn nicht jeder britische Moslem sich plötzlich zu Wort meldet und sich von den zwei Terroristen (oder Psychopathen) distanziert.

Stell dir mal vor, wie groß das Geheule wäre, wenn sich jeder Deutsche für jeden Nazi (bspw. NSU) öffentlich entschuldigen müsste. Dann wäre das Geschreie der latent rechten wieder enorm. Und das auch zurecht - was hab ich denn mit Terroristen wie Beate Zschäpe zu tun? Was hat ein (als Beispiel) türkischer Student in London mit einem somalischen Psychopathen, der zum Islam konvertiert ist, zu tun?
Kommentar ansehen
23.05.2013 15:43 Uhr von Big-E305
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@NoPq
ein sehr guter vergleich muss ich sagen

@j.wankelbrecher
politiker machen nur imagepflege mehr nicht

@tesla
und grade die meint er nicht
Kommentar ansehen
24.05.2013 09:35 Uhr von gerndrin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Verrat am Islam"?
Hallo?
Es gibt alleine Tötungsaufforderungen im Koran: Tötet sie! Ihre Befolgung garantiert den direkten Zugang ins Paradies. Ziel sind immer die Ungläubigen. Zu allererst die Juden, dann die Christen und dann die nicht rechtgläubigen Mohammedaner, das sind diejenigen, die nicht dieser Ausprägung des Islam folgen.
Was hierzulande nie verstanden wird: die extreme Ausübung des Islam steht fest auf dem Boden des Koran. Es gab bis heute keine ernst zu nehmende Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) gegen Osama bin Laden. Auch er handelte ganz im Sinne des falschen Propheten. Das Töten von Ungläubigen (das sind wir) ist das direkte Ticket ins Paradies. Kein Zweifel: die Typen heben sich ihr direktes Ticket erworben.
Glauben sie..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?