23.05.13 13:17 Uhr
 101
 

Wolfsburg stellt sich dem Faschismus: Ausstellung zeigt Neofaschismus in Niedersachsen

In Wolfsburg existiert ein buntes Miteinander und interkulturelle Vielfalt. In diesen Tagen möchte die Stadt für mehr Toleranz und Demokratie werben und sich gegen fremdenfeindliches Gedankengut stellen.

Aus dem Anlass der Kundgebung "Initiative Zukunft statt Überfremdung", das am 1. Juni aus offensichtlich nationalsozialistischen Gründen stattfinden wird, möchte man in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathauses eine Ausstellung präsentieren.

Die Ausstellung "Neofaschismus in Niedersachsen" informiert über Gebilde, Personen, Zusammenhänge sowie Hintergründe des neofaschistischen Spektrums, konkret in Niedersachsen. Die Ausstellung kann zwischen 31. Mai und 21. Juni besucht werden.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Niedersachsen, Wolfsburg, Faschismus
Quelle: www.neuesausbraunschweig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 17:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Bekommen die grauen Wölfe jetzt schon eine eigene Ausstellung?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche haben 2016 rund 493 Millionen unbezahlte Überstunden angehäuft
Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?