23.05.13 12:28 Uhr
 313
 

Hessen: Strenggläubige Schulverweigerer-Familie muss Geldstrafe zahlen

Seit 20 Jahren weigert sich ein hessisches Ehepaar nun schon, seine Kinder auf eine staatliche Schule zu schicken und zog deshalb immer wieder vor Gericht.

Nun wurde die strenggläubige Familie vom Amtsgericht Fritzlar zu einer Geldstrafe von 700 Euro verdonnert, da sie die deutsche Schulpflicht missachte.

Insgesamt hat das Paar neun Kinder, die es allesamt daheim unterrichtet. "Das Urteil kommt nicht überraschend. Wir werden so weitermachen wie bisher", so der 51-jährige Vater: "Bevor wir unsere Kinder in eine zweifelhafte Umgebung geben, nehmen wir das lieber selber in die Hand."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Geldstrafe, Unterricht, Zuhause
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare