23.05.13 12:23 Uhr
 177
 

Türkei: War es ein Anschlag der Al-Kaida?

Nun haben Aktivisten von RedHack geheime Dokumente des türkischen Nachrichtendienstes veröffentlicht.

Laut den Dokumenten sollen Al-Kaida-Terroristen der al-Nusra-Sparte drei Pkw mit Sprengstoff beladen haben.

Doch der türkische Außenminister lehnt alle Anschuldigungen gegen seine Unterstützer ab. Seit dem Anschlag finden landesweit Proteste gegen die AKP-Regierung statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Anschlag, Al-Kaida
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: LKW fährt in Karnevalsmenge - Viele Verletzte
Großbritannien: Frau trotz britischer Kinder und 27 Jahren Ehe abgeschoben
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 12:27 Uhr von Captain-News
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kann jedem Türkeiurlauber nur raten seinen Urlaub umzubuchen. Bestimmt werden die Islamisten auch ungläubige Touristen ins Visier nehmen. Eine gute Alternative wäre Griechenland.
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:36 Uhr von SNnewsreader
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, hat wieder nicht geklappt die NATO in einen Konflikt zu zwingen und darum wird fein weiter vertuscht.
Kommentar ansehen
23.05.2013 14:24 Uhr von yeah87
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Al kaida so wie 9/11 ich glaub gar nix mehr

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: LKW fährt in Karnevalsmenge - Viele Verletzte
Großbritannien: Frau trotz britischer Kinder und 27 Jahren Ehe abgeschoben
USA: Regierung sammelt Mitarbeiterhandys ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?