23.05.13 11:51 Uhr
 84
 

Chinesischer Regimekritiker Ai Weiwei erhofft sich Hilfe von Angela Merkel

Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei hofft auf die Hilfe von Kanzlerin Angela Merkel, die am Wochenende Chinas Regierungschef Li Keqiang empfangen wird.

Weiwei setzt darauf, dass Merkel seine Lage und auch die anderer unter Druck gesetzter Aktivisten in China ansprechen werde und sich für diese einsetze.

2011 war Ai Weiwei für 81 Tage inhaftiert und kam wohl auf deutschen Druck frei, wie er glaubt: "Ich glaube, es hatte mit Merkels Gesprächen mit (dem damaligen Ministerpräsidenten) Wen Jiabao zu tun."


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Hilfe, Ai Weiwei, Regimekritiker
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 16:42 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was glaubt der Dödel, wer er ist?

FALLS es am Wochenende (entfernt am Rande) auch mal um solche Themen gehen sollte, dann höchstens darum, wie D in der Beziehung von China lernen kann...
:-DDD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Angela Merkel bei niederländischen Schülern nun bekannter als Hitler
Norbert Lammert geht von Neuwahlen ohne Kanzlerin Angela Merkel aus
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?