23.05.13 11:45 Uhr
 357
 

UK: Tatverdächtiger im "Macheten-Mord" als konvertierter Christ identifiziert

Einer der angeschossenen Tatverdächtigen im gestrigen "Macheten-Mord" in Woolwich ist identifiziert, eine offizielle Bestätigung seitens der Polizei stehe aber noch aus.

Es handele sich demnach um den 20-jährigen Michael Adebolajo. Er stammt ursprünglich aus Nigeria und ist 2004 nach Großbritannien eingewandert. Er ist zu einer radikalen Islam-Form konvertiert und nennt sich seitdem "Mujahid".

Die Polizei hat die Wohnung seiner 56-jährigen Schwester in Lincolnshire umstellt, eine Hausdurchsuchung steht kurz bevor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Christ, Tatverdächtiger
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 12:04 Uhr von tom_bola
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso eigentlich Machete, der eine Typ hat ein Küchenmesser und ein Metzgerbeil in der Hand und das Messer von dem Anderen ist auch keine Machete.
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:49 Uhr von psycoman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die News ist gemeldet, denn sie ist doch nur Müll, da völlig falsch übersetzt. Wenn man kein English kann, bitte deutschsprachige Quellen nutzen.

Der Täter ist nicht 2004 nach Großbritanien eingewandert, sondern seit dem im Haus seines Vaters gemeldet.

Schon in der Überschrift der Quelle steht "britsh born with Nigerian backgorund".

Ebenso ist da nicht von Macheten die Rede, sondern von einer alten Pistole, Messern und Fleischbeilen.

@Fred1988:
Richtig, da geht der Murks weiter. Kommt vermutlich von diesem Satzt:
"Mr Adebolajo, 56, is believed to be a trained nurse now working in a managerial capacity within the NHS."

Der 56-jährige ist der Vater und Krankenpfleger und nicht die (Kranken)Schwester des Täters.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?