23.05.13 11:44 Uhr
 242
 

Soziale Unruhen in Stockholms Vororten weiten sich aus: Polizeiwache attackiert

Nachdem in dem Stockholmer Vorort Husby Krawalle aufgetreten waren (ShortNews berichtete), breiten sich diese soziale Unruhen nun weiter aus und toben bereits die vierte Nacht hintereinander.

Nun ist eine weitere Eskalationsstufe erreicht, denn die Randalierer attackierten eine Polizeiwache und zündeten diese an. Dabei wurde ein Polizist verletzt.

Auslöser für die Ausschreitungen ist der Tod eines 69-Jährigen, denn die Polizei aus Notwehr erschießen musste, wie sie sagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unruhe, Stockholm, Polizeiwache, Vorort
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 12:00 Uhr von Delios
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd
Unterhalte dich am besten mal mit Menschen die zu der Zeit in den Wohnblöcken dort gewohnt haben.
Dir werden sicherlich die Augen aufgehen, wenn du Meinungen hörst die so gar nicht in das vorherschende Bild passen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?