23.05.13 07:02 Uhr
 4.587
 

Fracking könnte das deutsche Bier bedrohen

Der deutsche Brauerbund hat Bedenken geäußert, dass das Reinheitsgebot in Gefahr ist. Dazu wurde ein Brief an sechs Minister verschickt.

Hintergrund ist das umstrittene Fracking. Mit dieser Methode soll Erdgas gewonnen werden, indem Chemikalien in die Erde gepumpt werden.

Durch diese Vorgehensweise kann das Trinkwasser verunreinigt werden. Dadurch sei die Einhaltung des Reinheitsgebotes nicht mehr sichergestellt.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Wasser, Bier, Fracking, Reinheitsgebot
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 07:14 Uhr von Bleissy
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
stopt den misst bitte
erkundigt euch was das anrichtet
wenn das gas weg ist ist das verseuchte grundwasser noch da und die menschen bleiben für jarhunderte auf den folgen sitzen finanziell und umwelttechnisch
den konzernbonzen kommt es nur drauf an ihren weibern noch nen diamatkettchen zu kaufen die interessiert das nicht
Kommentar ansehen
23.05.2013 07:45 Uhr von Koehler08
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mensch wird das erste Lebewesen sein das sich irgendwann selbst ausrottet! Es ist jetzt schon erschreckend wie viele Chemikalien, Pestizide, Gifte und was weiß ich alles tagtäglich irgendwo auslaufen, versprüht werden, unter unser Essen gemischt werden usw...... Und jetzt verseuchen wir noch vorsätzlich unser Grundwasser! Es ist wirklich unfassbar was hier abgeht! Mir tun unsere nächsten Generationen wirklich Leid! Irgendwann werden sie da stehen, vor einem total verseuchten Planeten und sagen....Wie konnten die es damals nur so weit kommen lassen....
Kommentar ansehen
23.05.2013 07:53 Uhr von CanisMajoris
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:03 Uhr von Oberlehrer
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe schon die Werbung für frackingfreies Bier auf mich zukommen ... Saufen für frackingfreie Zonen ;-)
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:21 Uhr von Rekommandeur
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer,
Jaja...wir saufen um den Regenwald zu schützen, gelle ?
Gibts die Aktion überhaupt noch ?
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:25 Uhr von Power-Fox
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
prima... dann kann hierzulande auch bald sein Trinkwasser anzünden... wie in den USA ...
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:45 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds ehrlich gesagt beängstigend und zusätzlich bescheiden, dass gerade Bierbrauer auf dieses schäbige Thema aufmerksam machen müssen.

Fracking wird hierzulande wohl bald eingesetzt werden dürfen, weil die Genehmigungen und Freigaben komplett an der Öffentlichkeit vorbei gehen.
Sehr sehr traurig das Ganze. Hier meckert ihr, dass den Politikern immer nur das Heute und nicht das Morgen wichtig sei, aber das ist beim Volk (uns) ja auch nicht anders. LEIDER!
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:45 Uhr von KingPiKe
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Erschreckend, dass der Scheiß noch nicht verboten wurde...
Kommentar ansehen
23.05.2013 09:34 Uhr von machi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, einfach mal dem Oettinger nen Schuh inne Fresse hauen
Kommentar ansehen
23.05.2013 09:43 Uhr von Gorli
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denk man braucht kein reinheitsgebot um zu wissen dass Rohöl nicht ins Bier passt.
Kommentar ansehen
23.05.2013 10:10 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.05.2013 10:13 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Okay, Fracking ist ab sofort für mich gestorben...
Kommentar ansehen
23.05.2013 10:39 Uhr von Katastrophenschutz
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...oder man müsste sich überlegen wo das schlechteste bier gebraut wird und dort "rumfracken" um die besten quellen für gutes bier sauber zu halten... [edit]
Kommentar ansehen
23.05.2013 10:48 Uhr von Gnarf456
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Warum soll das denn das Reinheitsgebot gefährden? Bier soll danach doch nur aus Wasser, Gerste und Hopfen (Nicht mal zugesetzte Hefe!) bestehen, und daran ändert auch Frecking nichts. Es ist ja nicht so, als würde "Wasser" in dem Fall H²O bedeuten, sondern schlicht das umgangssprachliche Wasser inklusive all seiner Fremdinhalte, Mineralstoffe etc. Das wird vor dem Brauvorgang sowieso noch mal gefiltert, so dass keine unerwünschten Bestandteile ins Bier kommen.
Kommentar ansehen
23.05.2013 11:13 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich sauf mich lieber im winter warm, als dass ich erdgas benutze! also BITTE nehmt mir nicht das bier!
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:08 Uhr von mardnx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
beim thema fracking sieht man wieder ganz deutlich was den politikern und konzernen wichtig ist und wie leicht es ist den bürger zu täuschen. die politiker erzählen uns märchen damit die konzerne weiter wachsen können und das auf die kosten unserer nachfahren und umwelt, nach dem motto nach uns die sinnflut... eher sind wir die sinnflut.
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:11 Uhr von JustMe27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Okay, jetzt reichts. Fracking verbieten bis in alle Ewigkeit!
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:44 Uhr von MRaupach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zitat aus dem Programm der Piraten:

"Fracking zur Gewinnung von unkonventionellen Erdgas lehnen wir ab. "

Ja das ganze Programm ist im Netz, aber sowas liest ja keiner ;)
Kommentar ansehen
23.05.2013 12:58 Uhr von Draco Nobilis
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hahahaaaa

Wenn Fracking wegen dem Reinheitsgebot in den Medien auftaucht und Fracking deswegen nicht durchkommen würde, das wäre ja so geil.

Fracking besiegt vom Reinheitsgebot des Biers.
Das ist einfach... unvergleichbar.
Kommentar ansehen
23.05.2013 14:21 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"....indem Chemikalien in die Erde gepumpt werden."

"Durch diese Vorgehensweise kann das Trinkwasser verunreinigt werden."

...die verantwortlichen machen sich um den rest der bevölkerung keine gedanken. dreckspack !
Kommentar ansehen
23.05.2013 14:39 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Also ich kann die Risiken weder abschätzen noch beurteilen, aber mich erinnert das hier geschrieben an die "Gefahren die bei der Einführung der Eisenbahn" befürchtet wurden.
Kommentar ansehen
23.05.2013 14:56 Uhr von steffi78
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud: Die Leute haben auch geschrien als es um die ersten Verbrennungsmotoren ging oder die ersten fotoapparate.

Der unterschied ist doch nur dieser. Wie man zb an den atommüll endlagern sieht plant weder die regierung noch konzerne so etwas wirklcih durch und ignoriert wissentlich viele risiken und gefahren.

Jetzt möchte man gerne erdgas gewinne indem man chemikalien in die erde pumpt un das im ganz grossen umfang.

Stell du dcih mal nach draussen und kippe 5 litern bezin irgendwo in die pampa und alss das jemanden sehen, da zahlst ud bis du blau wirst wegen umweltverschmutzung usw.
Auf der anderen seite soll es aber total ok sein X tausende liter chemikalien in den boden zu pumpen wo diese dann drinn versacken ?
Das ist also schon bisschen was anders als eisenbahn und co .

Weil was passiert mit den chemikalien wenn du unen im grundwasser angekommen sind? Wie kriegt man die dann wieder wirklcih zu 100% entfernt? Wie wirkt isch das ganze auf jahre hinaus auf die umwelt aus , auf den boden auf eventuelle tiere die im boden leben?
Kommentar ansehen
23.05.2013 15:20 Uhr von losmios2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
is doch prima...

erst privatisieren wir das wasser und dann verseuchen wir das grundwasser evtl. auch andersrum, nur hauptsache ein grund es wieder schööön teuer zu machen... ich denke, das es da gewiss einen zusammenhang gibt.. wartets mal ab... es wird dann heißen, das der staat es nicht mehr leisten kann, das wasser entsprechend zu filtern und es deshalb in private hände geben muss, von den konsequenzen für umwelt, tier und mensch mal abgesehen...

zum thema...

es ist einfach unverantwortlich was da abläuft...
keine scham und kein gewissen... da zeigt die krankhafte gier einmal mehr ihr wahres gesicht...
dumm nur, das auch die büroaffen und nuttenpreller selbst kinder haben und auch denen eine ganz dolle, prima welt hinterlassen...

2 dinge sind unendlich...

das universum;
die dummheit der menschen

@ katastrophenschutz..

vermute mal, das du das sarkastisch meinst!?

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
23.05.2013 17:09 Uhr von aggromon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Nein, das Bier ist in Gefahr :O, wen interessiert schon das Trinkwasser?
Kommentar ansehen
23.05.2013 17:36 Uhr von Kojote001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Katastrophenschutz...

Ist dir eigentlich klar was du hier für einen Stuss erzählst ??? Nur weil in deinen Augen aus den neuen Ländern ( Ostdeutschland gibt es nicht mehr ) schlechtes Bier kommt und hier "weniger" Menschen leben heißt es noch lange nicht das wir Menschen zweiter Klasse sind. Und ich wette mit dir, wenn du jetzt vor mir stehen würdest hättest du nicht den Arsch in der Hose diese Worte zu wiederholen da du vor den Konsequenzen zu viel Schiss hättest!! Bei den geistigen Ergüssen die du von dir gibst könnte man ja mal in deinen Kopf nach Gas "Fracken" die paar Chemikalien machen bestimmt auch nix mehr kaputt!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht