23.05.13 06:37 Uhr
 185
 

Steuerproblem: Apple oder der "Doppelte Ire mit niederländischen Schnittchen"

Der Steuerstreit rund um das US-Unternehmen Apple (ShortNews berichtete), könnte sich nun auf die EU ausweiten und diese beschäftigen. Apple soll laut dem US-Senat auf legalem Milliarden Euro an Unternehmenssteuer am Fiskus vorbei geschleust haben.

Insbesondere die Apple-Niederlassung in Irland, welche die Geschäfte des Konzerns in Europa lenkt, ist dabei in den Fokus geraten. Für die US-Behörden ist die Niederlassung außer Reichweite. Für insgesamt 44 Milliarden Dollar Offshore-Gewinne seien keinerlei Steuern gezahlt worden.

Apple nutzt dabei die Geschäftsmethode "Doppelter Ire mit niederländischen Schnittchen". Damit kann Geld unter der Voraussetzung in Irland verdient worden zu sein durch die ganze Welt bewegt werden, ohne Steuern zu zahlen. Dies stößt den USA übel auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Steuer, Unternehmen, Trick
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viagogo verkauft für erfundenen Carolin-Kebekus-Auftritt Tickets für 352 Euro
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 06:40 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, Apple nutzt Steuerschlupflöcher die der Gesetzgeber gelassen hat aus. Das machen andere Unternehmen auch. Aber nur weil es jeder macht heißt das nicht, dass es richtig und anständig ist.
Kommentar ansehen
23.05.2013 09:38 Uhr von machi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, er hats erklärt ...
Gewinne in USA => in USA versteuert
Gewinne wo anders => wo anders versteuert (bzw in diesem Fall durch Ire + Schnittchen) wohl entweder nur minimalst versteuert oder gar nicht ... für die Gesetze in USA aber nicht relevant ...

Für mich eindeutig "kreative Steuervermeidung", aber wenns dafür in der Fachwelt sogar schon nen Namen gibt dann scheint das ein Basistrick zu sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?