23.05.13 06:34 Uhr
 849
 

Vodafone mit Gewinneinbruch - 90 Prozent Minus gegenüber dem Vorjahr

Vodafone hat einen Gewinnrückgang von 90 Prozent zu verzeichnen. War der Gewinn im letzten Jahr noch bei sieben Milliarden Pfund so liegt er aktuell nur nur noch bei 673 Millionen Pfund. Analysten bescheinigen dem britischen Unternehmen dennoch eine richtige Unternehmens-Strategie.

Vodafone selbst gibt die Schuld an dem immensen Gewinnrückgang dem schlechten Geschäft in Spanien und Italien. Der Wert der Niederlassung in diesen beiden Ländern musste im Vergleich zu anderen nationalen Märkten nach unten gesetzt werden.

Steven Hartley, Analyst von Ovum, äußerte, dass die Entwicklung der Geschäftszahlen eine logische Konsequenz der Investitionen sei. Die Zahlen seien exemplarisch für europäische Telekommunikationsfirmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Vodafone, Vorjahr, Gewinneinbruch
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2013 09:20 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
bla bla bla - immer das gleiche bla bla bla - immer wieder das geliche bla bla bla.

Schreib doch einfach "wie immer"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?