22.05.13 20:55 Uhr
 118
 

Fußball/Bundesliga: Alarmierende Bilanz zu Gewalt in den Bundesligen

Kaum ist die Fußball-Saison 2012/13 abgelaufen kommen vom Vorsitzenden der Innenministerkonferenz, Boris Pistorius, die Zahlen über Gewaltakte in den deutschen Bundesligen.

Pistorius sprach von 788 Verletzten bei gewalttätigen Auseinandersetzung, davon 242 Polizisten. "Es kommt immer wieder zu gewalttätigen Ausschreitungen. Und das können wir nicht akzeptieren", so Pistorius.

Trotz dieser Zahlen sprach sich Pistorius gegen eine Abschaffung von Stehplätzen aus: "Ich halte nichts davon, die Zuschauer auf den Stehplätzen für das Fehlverhalten Einzelner verantwortlich zu machen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: valdaora
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gewalt, 2. Bundesliga, 1. Bundesliga, Bilanz, Boris Pistorius
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 21:14 Uhr von nachtstein_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja. Und wieviele Verletzte gehen auf das Konto von inflationärem Einsatz von Pfefferspray. Wieviele Beamte haben sich den Finger in einer Tür eingeklemmt oder sind beim austeigen aus dem Fahzeug umgeknickt? Absolut nichtssagende Zahlen.
Kommentar ansehen
22.05.2013 22:18 Uhr von spl4t
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird wieder ein Bullshitgesetz durch den Bundestag geboxt oder warum kommen wieder solch überflüssige News?

blubb42 hat vollkommen Recht. Wenn man bedenkt, wie angeheizt die Stimmung oft ist in den Stadien und dann "nur" 788 Verletzte.

Lieber wäre mir natürlich die Null, aber es gibt immer ein paar Idioten unter den Hools, genauso aber auch in der Polizei.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?