22.05.13 20:45 Uhr
 749
 

Bonn: Zwei 13-Jährige mobbten Mitschüler mit YouTube-Video - 5.000 Euro Schmerzensgeld

Das Landgericht Bonn hat zwei 13-jährige Jungen aus dem Rhein-Sieg-Kreis zur Zahlung von 5.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Sie hatten vor drei Jahren ein Video mit einem demütigenden Rap-Song über einen Mitschüler gedreht und es anschließend bei YouTube hochgeladen.

Der Rap-Song enthielt nach Angaben der Richter pornografische Elemente und war in einer entwürdigenden und obszönen Sprache verfasst.

Das gleichaltrige Mobbingopfer, welches einen Migrationshintergrund hat, sah sich in seiner Ehre verletzt und musste sogar die Schule wechseln. Seine Eltern zeigten den Fall an, daraufhin wurde das Video von YouTube entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze