22.05.13 20:41 Uhr
 100
 

Island: Regierung möchte Referendum über den EU-Beitritt abhalten

Die Konservativen in Island haben mit ihrem Wahlversprechen gegen einen EU-Beitritt die Parlamentswahl gewonnen. Nun möchte die Regierung ein Referendum abhalten.

Die neu gewählte Regierung Islands hat bis auf Weiteres die Beitrittsverhandlungen mit der EU ausgesetzt.

Island hatte im Jahr 2009 den EU-Beitritt beantragt. Seit 2010 liefen die Gespräche zwischen der EU und dem Land. Der Parteichef der Konservativen, Bjarni Benediktsson, hatte im Wahlkampf eine Verbesserung der Wirtschaft ohne die Mitgliedschaft in der EU versprochen.


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Island, EU-Beitritt, Referendum
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 20:53 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ach quatsch, es wird nicht solage abgestimmt bis das ergebnis passt...
es wird nur einmal gewählt und zur wahl dürfen nur, die die dafür stimmmen

--> http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?