22.05.13 18:38 Uhr
 173
 

Italien: ESA plant neues Zentrum für Früherkennung von Gefahren aus dem Weltall

In Frascati, nahe Rom, eröffnet am heutigen Mittwoch das neue "Koordinierungszentrum für erdnahe Objekte". Forscher wollen ein System implementieren, welches mit nur minimalen Zeitverzögerungen in der Informationsverarbeitung- und Übermittlung arbeitet.

Der ESA zufolge soll ab 2016 ein Teleskop mit neuer Sensortechnologie zum Einsatz kommen, um von den etwa 600.000 in unserem Sonnensystem herumfliegenden Asteroiden frühzeitig diejenigen zu erkennen, die unserer Erde gefährlich werden könnten.

So erwägt man, Asteroiden mittels Raumsonden von ihrer Flugbahn abzulenken oder sogar, wenn nichts anderes hilft, sie ähnlich wie in dem Hollywoodstreifen "Armageddon" mittels Atombomben zu sprengen.


WebReporter: Biblio
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Italien, Weltall, Asteroid, Zentrum, ESA, Früherkennung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 23:54 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wow diese News steht genau hinter der News: "Ke$ha pinkelt in Flasche und trinkt ihren eigenen Urin"

Wissenschaftsnews: 90 Aufrufe
Jemand trinkt ihren eigenen Urin: 3500 Aufrufe

erklärt mir das mal jemand? Sind 97,5% der Shortnewsleser dumm?
Kommentar ansehen
23.05.2013 07:04 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Zum einen wurde die News zu recht später Uhrzeit eingeliefert,
und zum anderen: naja ... ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?