22.05.13 17:00 Uhr
 164
 

Fußball/Champions League: Matthias Sammer - Finale gegen BVB nichts Besonderes

Der Sportdirektor des FC Bayern München, Matthias Sammer, wird im Champions League-Finale in Wembley auf seinen ehemaligen Verein Borussia Dortmund treffen. Einen Grund zur Sentimentalität sieht Sammer deswegen aber nicht.

Sammers Erfolge beim BVB, die Meisterschaft und die Champions League als Spieler, dann der Retter des BVB vor dem Abstieg zusammen mit Udo Lattek und die darauf folgende Meisterschaft als Trainer des BVB, sind nahezu vergessen.

Für Sammer ist es nichts Besonderes, das Finale der Champions League gegen den BVB zu spielen. Spätestens nach seinem Ärger mit Borussen-Trainer Klopp ist sichergestellt: Sammer steht absolut zum FC Bayern München. Dass ihm das keine Freunde macht, ist ihm klar. "Mein Motiv ist Erfolg", so Sammer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Finale, Champions League, Matthias Sammer
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekord für Cristiano Ronaldo: Erster Fußballer mit 100 Toren in Champions League
Fußball: Atlético Madrid erreicht Halbfinale der Champions League
Fußball: Bayern scheidet in Champions League aus - "Wir sind beschissen worden"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 18:14 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Man hätte nach Hoeneß und Rummenige nicht gedacht, dass sich die Bayern noch unsympathischere Leitfiguren ins Management holen könnten, aber mit Sammer haben sie es tatsächlich geschafft. Der Mann toppt wirklich alle anderen in Punkto Arroganz und Überheblichkeit. Es ist kaum zu glauben, aber er beweist es immer wieder. Was ein Ekel...
Kommentar ansehen
22.05.2013 18:17 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Ja, leicht zu glauben dass der früher bei einem Verein war der mit Aussagen wie "Die ganze Welt steht hinter uns" momentan in der Presse herumschwiert.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
22.05.2013 18:22 Uhr von norge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sein motiv ist geld
Kommentar ansehen
22.05.2013 19:15 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ BastB

Das mag in gewissem Maße sogar stimmen, aber menschlich ist, und war er übrigens auch schon früher, ein überhebliches Pupsloch. Da ändert auch seine vermeintliche Professionalität nichts dran, wobei ich sein verhalten in letzter Zeit auch nicht als professionell bezeichnen würde. Jemand der professionell ist, der würde sich nicht über die Medien mit Trainern anderer Vereinen Zanken wie ein Kleinkind. Das zeigt am Ende nur, dass er ein riesig großes Ego hat.

Aber gut, ich verstehe das. Bei den Bayern passt er damit gut rein, und das meine ich nicht mal böse. In einem Verein, der nur so vor Egomanen und Selbstdarstellern strotzt, da kann wahrscheinlich auch nur ein eben solcher Typ überleben und Erfolg haben.
Kommentar ansehen
22.05.2013 19:27 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
"Jemand der professionell ist, der würde sich nicht über die Medien mit Trainern anderer Vereinen Zanken wie ein Kleinkind"

Ja, ähnliches dachte ich mir damals auch als Klopp vor die Presse getreten ist und Heynckes vorgeworfen hat, den Spielstil des BVBs dreist zu kopieren. Aber Hitzfeld meinte ja schon, dass Klopp früher oder später bei den Bayern auf der Trainerbank sitzen wird. Das passt also gut in deine Vermutungen.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
22.05.2013 19:30 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ derNameIstProgramm

Wusste gar nicht, dass es hier um Klopp geht. Eventuell habe ich die News auch falsch gelesen.

Was du also sagst ist - Wenn sich Klopp, in deinen Augen, unprofessionell benimmt, dann ist das vollkommen in Ordnung wenn es Sammer auch tut.

Geniale Logik. Hört sich stark nach Auge um Auge an. Widerspricht aber dann umso mehr der anberaumten, angeblichen Professionalität des Herrn Sammer.
Kommentar ansehen
22.05.2013 20:01 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
"Eventuell habe ich die News auch falsch gelesen"

Das könnte sein. Anders ist es eigentlich nicht zu erklären, dass du in einer News in der steht dass Sammer nun zu seinem neuen Arbeitgeber hält, ihm Arroganz und Überheblichkeit vorwirfst und ihn als Ekel bezeichnest. Aber du kannst ja gerne nochmal erläutern, wie du bei dem Inhalt der News auf diese drei Worte kommst.

"Wenn sich Klopp, in deinen Augen, unprofessionell benimmt, dann ist das vollkommen in Ordnung wenn es Sammer auch tut."

Ich weiss nicht. In meinen Augen hat sich Klopp unprofessionell verhalten, Sammer aber absolut korrekt. Sammer verhält sich nur in deinen Augen unprofessionell.


....

Ich hoffe du hast mittlerweile verstanden um was es mir geht:

Ganz objektiv betrachtet sind die Verantwortlichen in den meisten Vereinen gar nicht so unterschiedlich. Wen man nun aber als arrogant, überheblich oder gar als Ekel wahrnimmt, hängt dann sehr von der subjektiven Einstellung ab. Ich habe dir nur aufzeigen wollen dass alles was du hier über Sammer und die Bayern behauptest, genauso gut auch auf Klopp und den BVB projeziert werden kann. Oder auf die Verantwortlichen jedes anderen Vereins...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekord für Cristiano Ronaldo: Erster Fußballer mit 100 Toren in Champions League
Fußball: Atlético Madrid erreicht Halbfinale der Champions League
Fußball: Bayern scheidet in Champions League aus - "Wir sind beschissen worden"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?