22.05.13 17:17 Uhr
 134
 

Tschechien: Präsident gibt im Streit um Ernennung eines Schwulen zum Professor nach

Der Wirbel und die Empörung um den tschechischen Präsidenten Milos Zeman war groß, nachdem dieser sich geweigert hatte, einen schwulen Akademiker zum Professor zu ernennen (ShortNews berichtete).

Nun gibt das Staatsoberhaupt nach, ist aber immer noch nicht bereit, dem Wissenschaftler die Ernennungsurkunde persönlich zu überreichen.

Zeman nimmt es dem Literaturwissenschaftler Martin C. Putna übel, 2011 mit einem angeblich obszönen Protestschild an einem Homosexuellenmarsch teilgenommen zu haben.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Streit, Präsident, Tschechien, Professor
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 17:28 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sonst wäre er nicht mehr lange Präsident gewesen denke ich mal...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?