22.05.13 16:31 Uhr
 316
 

Besorgniserregende Zustände: Dem Elektronikriesen HTC laufen die Mitarbeiter davon

Laut dem Bericht eines Blogs im Internet herrschen beim taiwanesischen Elektronikriesen HTC besorgniserregende Zustände. So laufen dem Unternehmen angeblich die Mitarbeiter in Scharen davon.

Grund dafür sollen zum einen die katastrophalen Verkaufszahlen des "Facebook-Phones" HTC First sein. Zum anderen soll es immense Probleme mit dem CEO Peter Chou geben.

Der soll langfristige Pläne immer wieder durch spontane Entscheidungen kaputt machen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Sorge, Zustand, HTC
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 16:40 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Intressant wo Laufen die denn hin ?
Kommentar ansehen
22.05.2013 17:07 Uhr von machi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Joa selbst schuld @thc. Miserable Qualität, da hätte ich auch Angst um meinen Arbeitsplatz und würd gehen
Kommentar ansehen
22.05.2013 17:15 Uhr von kingoftf
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die gehen alle zu Samsung, damit die Firma auch mal gute Smartphones bauen kann.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?