22.05.13 15:38 Uhr
 690
 

Facebooks scheinheiliger Umgang mit "anstößigen" Bildern: Akivistinnen empört

Facebook geht rigoros gegen Bilder von nackten Frauen oder Männern vor, beim Zeigen von Vergewaltigungsbildern reagiert das Soziale Netzwerk jedoch nicht.

Aktivistengruppen gegen Gewalt gegen Frauen sind empört: "In vielen Fällen haben Sie sich geweigert, anstößige Vergewaltigungs- und Gewaltbilder zu entfernen, wenn sich irgendjemand beschwerte. Dieselben Bilder wurden jedoch sofort gelöscht, wenn Journalisten über die Seiten berichteten".

Sexistische und gewaltverherrlichende Seiten bieten immer öfter ein Disclaimer an, wo alles als Satire erklärt werde und Facebook reagiere dann nicht. Nun versuchen die Aktivistinnen mehr Druck auf den Internet-Riesen aufzubauen und versendet Screenshots der angeprangerten Seiten auf Twitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bild, Facebook, Umgang, Aktivist
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Journalistenschule soll "positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken
Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?