22.05.13 14:38 Uhr
 215
 

USA: Ausschuss des Repräsentantenhauses unterstützt massive US-Navy-Projekte

Der Unterausschuss für Marinestreitkräfte des Repräsentantenhauses hat den ersten Aufschlag auf den Militärplanungshaushalt des Jahres 2013 gefordert und die Ausarbeitungen hierzu an den übergeordneten Militärausschuss übergeben.

So werden neben der Ablehnung der Außerdienststellung von neun Schiffen der US Navy mehrere, teils kostenintensive, Projekte oder Projektänderungen unterstützt. Die Kostenobergrenze des ersten Flugzeugträgers der Gerald-Ford-Klasse soll von 11,755 Milliarden auf 12,9 Milliarden US-Dollar steigen.

Andere Punkte beinhalten den weiteren Zulauf von neuen Zerstörern, Küstenkampfschiffen und U-Booten sowie eine Luftbetankungsstudie für Drohnen, den Einfluss eines neuen Raketenabwehrradards auf Schiffe und eine Übersicht, welche Schiffbauprojekte für 16 Milliarden US-Dollar jährlich möglich wären.


WebReporter: Perisecor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Projekt, Ausschuss, Navy
Quelle: www.defensenews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 14:38 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Der Unterausschuss wird, wie das gesamte Repräsentantenhaus, von Republikanern dominiert. Er gibt Empfehlungen aus, die aber faktisch Forderungen sind. Wie üblich bei solchen Ausschüssen einigt man sich am Ende auf die wichtigen Punkte oder schichtet Geld um, um alle zu erfüllen. In der Regel werden solche Zusätze zu vorhandenen Gesetzen (wie dem Militärplanungshaushalt) an andere Gesetze angehängt, um eine Erfüllung wahrscheinlicher zu machen.


Wie üblich ein paar Links für euch:
http://de.wikipedia.org/... (Sitzverteilung des Repräsentantenhauses, im englischen Artikel auch Verweise zu den Unterausschüssen)
http://en.wikipedia.org/... (Gerald-R.-Ford-Klasse Flugzeugträger)

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
22.05.2013 17:38 Uhr von yeah87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na bei der guten Wirtschaftslage is das genau das richtige in eine eh unötig überteuerte Armee noch reinzupumpen.

Scheiss armen Hilfe sind so frech und wollen medizinische Versorgung und Essen.
Und frechheit Geld in Schule n zu investieren.
Die armen gehörn aufs Feld nicht in die Schule

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
19.09.2013 03:31 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yeah

Mal dran gedacht, das Investitionen in die Modernisierung einer Armee direkt eine Investition in die eigene Wirtschaft darstellen? Neee, damit kann man ja so schlecht gegen die Amis hetzen.

...da fehlen einem die Worte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?