22.05.13 12:26 Uhr
 2.737
 

Seattle: Metzger verkauft Fleisch von Marihuana gefütterten Schweinen

Ein Metzger in der amerikanischen Stadt Seattle hat eine Möglichkeit gefunden, Marihuana und Fleisch zugleich zu verkaufen.

William von Schneidau verkauft Fleisch von Schweinen, die mit Marihuana gefüttert wurden.

Laut dem experimentierfreudigen Metzger schmecke das Fleisch pikant und herzhaft. Die Kunden sind jedenfalls sehr an dem Fleisch dieser wohl glücklichen Schweine interessiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fleisch, Marihuana, Metzger, Seattle
Quelle: www.komonews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 12:30 Uhr von Tuvok_
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Coole Sau :)
Kommentar ansehen
22.05.2013 12:57 Uhr von blade31
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wo bleiben die Spezialisten mit ihrem Drogisten (anerkannter Ausbildungsberuf!!!!) Gelaber...
Kommentar ansehen
22.05.2013 12:59 Uhr von saber_
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
He partnered with a local medical marijuana grower earlier this year to take the remnants of pot plants and feed them to swine on a ranch in Snohomish.


auf deutsch: er nimmt die pflanzenreste eines lokalen cannabiszuechters (für medizinische zwecke) und fuettert seine schweine damit


er fuettert also seine schweine mit hanfpflanzen.... uns setzt sie nicht unter drogen oder dergleichen
Kommentar ansehen
22.05.2013 13:23 Uhr von swissmaster
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@saber_: Ich gehe davon aus, dass der Verschnitt verfüttert wird. Dieser enthält bei potenten Sorten noch so viel Wirkstoff, dass er in der Regel zu Öl weiterverarbeitet wird, also genug um die Schweine "sau-breit" zu machen.
Kommentar ansehen
22.05.2013 14:58 Uhr von Brainfried
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Nur mal für die Hobby-Chemiker unter euch...
Canabis-Pflanzen enthalten THC... dieses wird jedoch nur in Verbindung mit Hitze freigesetzt...
Darum raucht man Gras...
Wenn man Canabis Oral zu sich nimmt, geschieht dies meist in Form von Backwaren. Dafür wird Canabis in Öl bzw. Butter erhitzt und bildet den Butteranteil in zb. Kuchen oder Muffins.

Ohne Hitze wird kein THC freigesetzt... demnach könnte man einen ganzen Canabis-Wald frisch als Salat essen und würde nicht "high" werden.

[ nachträglich editiert von Brainfried ]
Kommentar ansehen
22.05.2013 16:57 Uhr von Getirnhumor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sagt eigentlich, dass Schweine auf THC genauso reagieren wie Menschen?
Kommentar ansehen
22.05.2013 17:38 Uhr von hardlainer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gehen sie zum schlachter auch glücklich mit einem grinsen^^
Kommentar ansehen
22.05.2013 22:47 Uhr von Lanyards
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Brainfried

Nein, du kannst keinen Cannabis-Wald als Salat essen, dann wäre dein ganzes Fett im Körper THC-haltig und würde bei der Fettverbrennung abgebaut werden. -> Dauerbreit.

Sie benötigen zwar eine höhere Menge und der Rausch ist nicht so kurz und intensiv sondern eher lang, konstant und schwach, aber dennnoch muss THC nicht geraucht oder mit Öl verbunden werden.
Kommentar ansehen
23.05.2013 08:47 Uhr von dajus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
An der Fleischtheke:

"Ist das Fleisch von glücklichen Tieren?"
"Natürlich, erst machen wir sie breit, dann warten wir, bis sie ficken, dabei knallen wir sie dann ab!"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Verschwörungstheoretiker will mit Waffengewalt Gerücht um Clinton nachgehen
US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?