22.05.13 10:36 Uhr
 447
 

Flexibles Nanonetzwerk: Zukunft von biegsamen Displays wie eine Zeitung, die man biegt?

Die meisten heutigen Displays werden aus dem brüchigen Material Indiumzinnoxid hergestellt. Damit lässt sich jedoch kein rollbares und flexibles Display herstellen.

Amerikanische Physiker haben ein filigranes Netzwerk aus metallischen Nanodrähten entwickelt, mit der künftig rollbare Displays vorstellbar sind, die sogar durch Zerknüllen nicht zerstört werden können.

Die Arbeit der Forscher bedarf allerdings vor einer kommerziellen Anwendung noch einiges an Optimierung, damit es auf großen Flächen angewendet werden kann. Sobald das den Forschern gelingt, könnte es in einigen Jahren schon "e-reader" geben, die man wie eine Zeitung zusammenfalten kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Zeitung, Display, Nanomaterial
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 10:49 Uhr von stoske
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da bedarf es vor allem noch eines Nutzen.
Kommentar ansehen
22.05.2013 11:25 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die erfinden das Rad neu. Biegsame Zeitungen gibt es schon sehr lange. Kommen bewegte Bilder hinzu, brauche ich Empfangsektronik und Lautsprecher oder Kopfhörerbuchsen.
Kommentar ansehen
22.05.2013 12:29 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cool dann gibts ja bald wengistens das Fernsehrollo aus Zurück in die Zukunft :) An den fliegenden Autos hapert es ja leider noch...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?