22.05.13 10:24 Uhr
 134
 

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un schickt Gesandten nach China

Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un hat einen Sonderbotschafter nach Peking geschickt, berichten staatliche Medien. Dadurch soll die unterkühlte Beziehung zwischen den Nachbarstaaten wieder aufgewärmt werden.

Der Besuch - dessen Dauer unbekannt bleibt - folgt auf Wochen von hoher Spannung auf der koreanischen Halbinsel. Zum Inhalt der Gespräche wollte man sich derzeit nicht äußern. Man geht aber davon aus, dass man die Vorteile der engen Beziehungen zwischen China und Nordkorea diskutieren werde.

Peking unterstützt erweiterte UN-Sanktionen gegen Pjöngjang nach seinem Atomtest. China hat bereits mehrfach seine Frustration über Nordkorea zum Ausdruck gebracht. Unter anderem wurden wichtige Geschäfte mit Nordkoreas Außenhandelsbanken auf Eis gelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Kim Jong-un, Staatschef, Verhandlungen
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kim Fatty der Dritte": China zensiert Internet-Witze über Kim Jong-un
Nordkorea: Zwei Funktionäre angeblich mit Luftabwehrraketen hingerichtet
Nordkorea: Kim Jong-Un lässt Wolkenkratzer bauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?