22.05.13 10:14 Uhr
 929
 

Niederlande: Politiker besuchen umstrittenes "Scharia-Viertel"

Der niederländische Sozialminister Lodewijk Asscher und der islam-kritische Parlamentarier Geert Wilders haben am gestrigen Dienstag ein umstrittenes Viertel in der Stadt Den Haag aufgesucht. Angeblich würde es dort scharia-ähnliche Strukturen geben. Das Viertel wird auch "Scharia-Dreieck" genannt.

Am letzten Samstag wurde bekannt, dass orthodoxe Muslime dort bestimmen, welche Kleidung getragen werden darf und wie die Bürger sich zu benehmen haben. Ascher besuchte die "Schilderswijk", um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen, sagte er später.

Geert Wilders hielt sich lediglich 15 Minuten vor Ort auf und sprach nicht mit den Bürgern. Zu den Medien sagte er anschließend, dass das Viertel Teil der Niederlande sei und das dort niederländische Normen und Werte gelten sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Niederlande, Viertel, Scharia
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 10:27 Uhr von Kurt J
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Na das ist mal ein ganz "fixer" Politiker! Der Mann hat auf einen Blick die Situation erfasst und bemerkt dass 1. Er da ganz schnell weg will und 2. die Niederländischen Gesetze auch dort gelten "sollten"!!!
Und was tut er dafür dass sie wieder gelten?
Kommentar ansehen
22.05.2013 11:44 Uhr von Nightvision
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
sollte das wirklich so sein , dann muss der niderländische staat sofort dort eingreifen und diese strukturen zerschlagen. die sharia hat in einem demokratischen land nichts zu suchen. diese religiösen spinner begreifen einfach nicht,dass man dem menschen seine entscheidungsfreiheit auch im islam lassen muss. der gläubige moslem muss sich vor gott verantworten und nicht vor seiner schöpfung , die soll mal lieber selber zusehen das sie nicht in der hölle landet.
Kommentar ansehen
22.05.2013 12:16 Uhr von ShlomoXX
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Scharia-Strukturen
Scharia-Wesen
Scharia-Eigenschaft
Scharia-Gruppierung
Scharia-Dreieck
Scharia-Viertel
Scharia-Konzept
Scharia-Anordnung
Scharia-Lachgas
Scharia-Zeitung
Scharia-Kanal
Scharia-Vogelscheuche
Scharia-Wählerquoten
Scharia-Hirnwäche

.......
Kommentar ansehen
22.05.2013 13:00 Uhr von Photronics
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Überschrift enthält "Niederlande" -> Autorin = "Sijamboi"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?