22.05.13 07:34 Uhr
 362
 

Mülheim: Polizisten werden in ein Haus gelockt und mit Messer attackiert

Ein 46-jähriger Mann hat in Mülheim die Polizei verständigt und erklärt, dass in sein Haus eingebrochen worden sei. Aber dieser Einbruch war nur erfunden.

Als die Beamten eintrafen, griff der Hausbesitzer die Beamten mit einem Messer an. Ein Polizist erlitt leichte Verletzungen. Sein Kollege schoss dem Mann in die Schulter und setzte diesen so außer Gefecht.

Die Polizei vermutet, dass eine drohende Zwangsräumung für diese Tat der Auslöser gewesen sei. Der Täter wurde bei dieser Aktion schwer verletzt und kam in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Haus, Messerattacke, Mülheim, Vorwand
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2013 07:44 Uhr von ErnstU
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und wie sollte das jetzt dabei helfen die Zwangsräumung zu verhindern? Ich meine, man könnte die wirren Gedanken ja noch nachvollziehen, wenn die Polizisten da gewesen wären um die Räumung zu vollstrecken, aber der Irre hat die ja extra noch selbst gerufen .... oder er war wirklich schon so verzeifelt das er eine "Suicide by cop" angestrebt hat, aber dafür ist er in Deutschland falsch.
Kommentar ansehen
22.05.2013 09:40 Uhr von maki
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"...aber dafür ist er in Deutschland falsch."

Glaub ich nicht - bei so vielen durch die Polizei abgeknallten "Küchenmesserhochhaltern" sollten schon ein paar bei sein, die genau das wollten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?