21.05.13 21:48 Uhr
 448
 

4.000 Jahre alte DNA beweist: Minoer waren Europäer

Zu Zeiten der vierten Dynastie der Ägypter beherrschten die Minoer das Mittelmeer von der Insel Kreta aus. Sir Arthur Evans grub erstmals Artefakte der Minoer aus und hielt sie für Ägypter.

Eine Gruppe von Forschern der amerikanischen University of Washington widerlegte dies anhand einer neuen Studie. Sie verglichen die DNA von modernen Europäern mit der mitochondrialen DNA von 4.000 Jahre alten Minoern.

In einer Höhle auf dem Lassithi-Plateau fand man ihre Knochen. Das Erbgut der Minoer gleicht dem der Ägypter überhaupt nicht. Es ist dem bronzezeitlichem und dem moderner Europäer ähnlich. Die Minoer stammen also von anatolischen Bauern ab, die vor 9.000 Jahren in Europa lebten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: DNA, Analyse, Europäer, Minoer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?