21.05.13 18:35 Uhr
 824
 

Ausländische Medien über die "Show der Nazi-Braut": Deutschland wird mitangeklagt

Das Münchner Verfahren um die Neonazi-Morde interessiert viele ausländische Beobachter. Für sie sitzt Deutschland mit auf der Anklagebank. So nannte der norwegischer Schriftsteller Ingvar Ambjørnsen die Morde des NSU einen "deutschen Schandfleck".

Die griechischen Zeitung "Ethnos" schrieb: "Der Fall hat das Problem des Neonazismus in Deutschland ans Tageslicht gebracht. Die Behörden hatten es jahrelang unterschätzt oder ignoriert. Beate Zschäpe, das ´Phantom´, erschien gelassen und schien manchmal sogar zu lächeln."

In anderen Zeitungen von anderen Ländern standen ähnliche Berichte. In Norwegen hat die Zeitung "VG" darauf aufmerksam gemacht, dass der Massenmörder Anders Behring Breivik aus dem Gefängnis heraus seine "liebe Schwester" aufgefordert hat, den Prozess für Propaganda zu missbrauchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Show, Nazi, Braut, Beate Zschäpe
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU-Prozess: Gutachter empfiehlt Sicherheitsverwahrung für Beate Zschäpe
NSU-Prozess: Laut Gutachter hatte Beate Zschäpe beide Männer "im Griff"
NSU-Prozess: Beate Zschäpe gingen nach eigener Aussage Opferberichte "sehr nahe"