21.05.13 17:16 Uhr
 869
 

Türkei: Gewalt in der Armee - Familie hat Angst

Ehefrau und Vater des betroffenen Unteroffiziers haben Angst um das Leben des Mannes, der seit elf Jahren bei der Armee dient, da Vorgesetzte Gewalt und psychischen Druck auf ihn ausüben. Sie sagten, der Mann wurde geschlagen und musste unter Zwang illegale Dokumente unterschreiben.

Die Familie sagte, sie wende sich an die Öffentlichkeit, da sie fürchte das der Mann Suizid begeht. In der Petition an das türkische Parlament sagte die Frau: "Diese Leute haben meinen Mann psychisch krank gemacht. Ich habe zwei Kinder und ich mache mir Sorgen, dass sich mein Mann etwas schlimmes antut."

Der Vater ist sehr besorgt, da er weiß , dass die Selbstmordrate in der türkischen Armee sehr hoch ist. Einem Bericht des parlamentarische Untersuchungsausschuss zum Thema Menschenrechte nach, starben in den letzten zehn Jahren mehr Soldaten durch Suizid als durch militärische Handlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dr.chaos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Familie, Gewalt, Armee
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Hafensperre für Flüchtlingsschiffe in Italien?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 17:24 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
...........

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
21.05.2013 21:30 Uhr von ErnstU
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja, die Türken, selbst untereinander und mit Diziplinzwang nicht zu einen sozialen Zusammenleben fähig ....

ich weiss, voll polemisch, aber musste ich jetzt einfach mal sagen ... *stichel* *stichel* :P

[ nachträglich editiert von ErnstU ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden
Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?