21.05.13 14:31 Uhr
 255
 

Dresden: Bunt gekleideter Bankräuber wurde sofort nach missglücktem Überfall geschnappt

Der 17. Januar dieses Jahres war nicht der Tag von Michel C.. An diesem Tag wollte er Geld von einer 49-jährigen Frau erpressen, welche gerade im Vorraum einer Bank Überweisungen ausfüllte. Doch der betrunkene 25-Jährige dachte wohl, dass die Frau gerade Geld am Automaten holte.

Doch statt dem Räuber Geld zu geben, was sie gar nicht hatte, schrie die Frau auf, worauf Michel C. die Flucht ergriff. Er konnte jedoch wenig später von der Polizei aufgespürt werden, Grund war vor allem seine auffällige, bunte Kleidung: Rote Kapuze, karierte Jacke, blau-weiß gestreifter Pullover.

Der 25-jährige sitzt seither in Untersuchungshaft und muss sich seit letzter Woche vor dem Landgericht Dresden verantworten. Unter Tränen gestand der den Überfall. Er sei betrunken gewesen, habe Crystal geschnupft, gekifft und brauchte Geld, da er pleite war. Ihm drohen nun mehrere Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Dresden, Überfall, Bankräuber
Quelle: www.sz-online.de