21.05.13 14:25 Uhr
 229
 

Türkei: Fußball soll unter "Kultur der Gewalt" ihrer Fans leiden

In den türkischen Medien liest man öfters die Schlagzeilen "Skandal" und "Schande", wenn es um den türkischen Fußball geht. Gemeint ist damit die nach dem Sport-Soziologen Ahmet sogenannte "Kultur der Gewalt", die dort bei den Fans herrscht.

Als schwarzen Fleck des türkischen Fußballs, wird die Ermordung eines 19-Jährigen letzte Woche genannt. Bei dem Spitzenspiel zwischen Galatasaray und Fenerbahce wurde der junge Mann von einem Fan der gegnerischen Mannschaft erstochen.

Talimciler erklärte , dass er sich Sorgen über die türkische Gesellschaft macht, da die türkischen Fußballfans ein Spiegelbild der Gesellschaft sind. Er betonte, dass man Gewalt in Schulen, zu Hause und im Straßenverkehr eindämmen müsste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Türkei, Kultur, Gewalt, Fan
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Textildiscounter KiK plant Einstieg in US-Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 14:55 Uhr von Faceried