21.05.13 14:16 Uhr
 194
 

Britischer Antrag: Hisbollah soll auf EU-Terrorliste gesetzt werden

Großbritannien hat einen Antrag gestellt, wonach die libanesische Hisbollah auf die Terrorliste der Europäischen Union gesetzt werden soll.

Mit diesem Schritt, den die EU derzeit prüft, würde die Finanzierung der Hisbollah behindert werden.

Gegner dieses Plans betonen, dass die Hisbollah nicht nur militärisch agiere, sondern auch einen "sozialen" Auftrag erfülle und sich um die Armen im Libanon kümmere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Großbritannien, Terrorismus, Antrag, Hisbollah, Terrorliste
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 18:49 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
,,,komisch, das mittlerweile sogar Selbstverständlichkeiten beantragt werden müssen.

Demnächst gibt es noch eine EU-Richtlinie, nachdem ein wolkenloser Himmel als "blau" zu bezeichnen ist.
Kommentar ansehen
21.05.2013 18:51 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die unterstützen assad das dürfte der grund sein das aufeinmal aufs papier zu bringen.

Da assad aktuell stärker wird.
Die hisbollah is ja schon lange bekannt das hätten sie auch schon von jahren machen können.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?