21.05.13 14:07 Uhr
 3.397
 

Soziale Unruhen in Stockholms Vororten eskalieren

Im Stockholmer Vorort Husby eskalieren derzeit Tumulte, Autos und Mülltonnen stehen in Flammen.

Hinter den Unruhen vermutet die Polizei soziale Gründe, denn in den Vororten leben viele arbeitslose Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Unter den Randalierern seien auch viele Kinder gewesen, wie Zeugen berichteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweden, Randale, Unruhe, Eskalation, Stockholm
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 14:14 Uhr von shadow#
 
+46 | -38
 
ANZEIGEN
"Soziale Gründe"? Wohl eher Langeweile.
Rein und alles niederknüppeln was sich bewegt.
Und keine Ghettos mehr bauen...
Kommentar ansehen
21.05.2013 14:22 Uhr von Nightvision
 
+16 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.05.2013 14:41 Uhr von -Count-
 
+31 | -10
 
ANZEIGEN
@ Schraubzwinge

"Die BRD-Qualitätsmedien versuchen den Vorfall so gut es geht zu verschweigen, weil es ja mal wieder ihre Lieblinge sind, die randalieren."

Genau, ihre Lieblinge, nicht unsere...
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:15 Uhr von -Count-
 
+27 | -9
 
ANZEIGEN
"Asoziale Unruhen" wäre passender. Es dauert nicht mehr lange, bis solches Gesindel auch bei uns austickt und unsere Autos anzündet bzw. uns angreift...
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:18 Uhr von ErnstU
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Jap, und alles in ihrem Viertel kaputtzuhauen und abzufackeln wird ihre Situation auch bestimmt verbessern .... solche, leider bei einigen Gruppen verbreitete, Logik lässt auch auf die Gründe schliessen, warum sie nicht aus ihrem Sumpf kommen. Wie wärs mal mit mehr Hirn und produktiver Arbeit als mit Muskeln und grossem Mundwerk.
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:21 Uhr von Atze2
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
nur die Spitze vom Eisberg.

Schweden hat ne knallharte Einwandungsphilosophie. Ohne Job und skandinavischer Sprache geht da nix (zumindest als EU-Bürger).

Und wenns da schon knallt...... da kommt auf uns nochwas zu.
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:24 Uhr von -Count-
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
Wer Moslems in grossem Stil aufnimmt muss wohl masochistisch veranlagt sein...
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:36 Uhr von GroundHound
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
Festnehmen, abschieben.
[edit]

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
21.05.2013 17:29 Uhr von psycoman
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Die Polizei hat auch richtig gehandelt, einen Gewaltäter neiderzuschießen, der sie noch bedroht hat.

Alle randalierer festnehnmen und in zwei Gruppen aufteieln. Ausländer ausweisen, Schweden mit und ohne Migrationshintergund ins Gefängnis. Fertig.

Indem man Dinge zerstört oder Leute angreift bessert sich die eigene Situtaion nicht, auch wenn das vielleicht befreiend wirkt.

So ein Pack braucht keiner, egal ob Ausländer oder Schwede, denn normale Leute machen soetwas nicht.

Die rechten Parteien werden sich über den Zustrom freuen, danke lliebe Randalierer, dass ihr denen auch noch Wasser auf die Mühlen kippt.
Kommentar ansehen
21.05.2013 17:47 Uhr von limasierra
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaub da brennen bald wieder Menschen statt Autos und Müll.. Es brennt, wer Partei ergreift...
Kommentar ansehen
21.05.2013 18:11 Uhr von ElChefo
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Erst Frankreich, dann England,... wunderlich, das diese nächste Stufe ausgerechnet in Skandinavien losbricht. Gerade im ruhigen, beschaulichen, mutmaßlich sozial stabilen Norden.
Kommentar ansehen
21.05.2013 18:28 Uhr von HamburgerHaenger
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch!!!! Dabei wollen einem die Leute doch immer weismachen das Skandinavien so sicher ist und keine Ghettos hat. Diese News mag jetzt so manchen Skandinavien Liebhaber die Augen öffnen, das es auch dort viele Probleme gibt.
Kommentar ansehen
21.05.2013 19:35 Uhr von knollenbovist
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Wunder. Hat Schweden doch die liberalsten Einwanderungsgesetze. Fliegt denen jetzt um die Ohren.
Kommentar ansehen
21.05.2013 19:36 Uhr von Nightvision
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ 21.05.2013 14:30 Uhr von comic1 , was du denkst geht mir am popo vorbei . es grht mir nur um das niveau der beiträge. ich denke das solche menschen selber nie die eier haben werden selber gewalt anzuwenden ,aber sofort bei einem feigen anonymen lychmob dabei sind um blut zu sehen. wer sich mit gewalt auskenn , der lehnt diese ab als lösungsmittel für einen konflikt. die meisten hier sind doch nur kleine pi..er , die sich auf der strasse nichts trauen, aber hier groß rumlabern. warum haut ihr so einem frechen migranten nicht mal eine rein und zeigt wer herr im haus ist, statt immer gleich den schwa.. einzuziehen ? weil sie in der überzahl sind ? und wen juckts ? ich nehem drei mann so mit und bis 5 mann lass ich mir keine grauen haare wachsen , ab 6 mann wirds eng . dafür braucht man natürlich eier , aber mach dir nichts daraus , denn die türken sind auch nicht mutiger. wenn ich eins hasse , dann diese scheissrudelbildung , denn ich regel meinen schei.. alleine , oder ich lass die finger von ,statt rumzuheulen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 20:17 Uhr von moloche
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht, Schweden ist doch ein modernes und fortschrittliches Land das allen Ländern um mind. 50 Jahre moralisch vorraus ist..
Tür und Tor offen für Migranten, Vorreiter in Multikulti, Feminismus fast als Staatsform. Ist sicher eine Irrmeldung!
Kommentar ansehen
21.05.2013 20:18 Uhr von limasierra
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@nightvision
Wenn Lebewesen in die Ecke gedrängt und aufgehetzt werden, dann versuchen sie sich natürlich zu verteidigen, manche sogar im Rudel. Das lässt sich gut ausnutzen, wenn es darum geht, denen, welche diese Rudel als Schande betrachten, mehr Sicherheit zu gewährleisten.
Man lässt den wütenden Mob ein paar Zeichen setzen und wartet auf die Reaktionen der dadurch aufgebrachten höheren Rudel, die ihre Gegenhetze, wenn auch nur Sprüche klopfend ( wie man hier beobachten kann ) kundtun. Dann wird der Mob wieder zurecht gewiesen ( vom Flecktarnrudel ).
Was im Endeffekt zählt ist dann die Rechtfertigung für bestimmte folgende Maßnahmen, von denen meist nur wenige etwas mitbekommen.
Das so eine Situation fahrlässig UND gewollt provoziert werden kann ist dabei ein großes Thema, denn dazu sind die Möglichkeiten der verschiedenen Parteien meist weniger ausgeglichen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 20:28 Uhr von moloche
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ limasierra
hat aber lange gedauert bis die üblichen Verschwörungstheorien kommen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 20:49 Uhr von Suzaru
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
In Malmö hat jede Klasse einen staatlich bezahlten Übersetzer bekommen um den Migranten die integration zu erleichtern und bei der Bildung zu helfen. Es hat 0 gebracht und alles läuft wie hier ab...noch Fragen?
Kommentar ansehen
21.05.2013 20:52 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch oder? Hab auch schon vergebens auf den vorherigen Seiten gesucht...
Ist wohl auch noch zu früh dafür, der Rest folgt, wenn die Kameras aufgestellt werden oder die Drohnen überm Ghetto kreisen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 22:04 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sache ist recht einfach, wenn man klare Verhältnisse durch unfähige Stadtplanung und Zuwanderungsregelungen aufgibt, gibt es Probleme. Ein Fremder ist schnell toleriert, eine Gruppe Fremde nicht.
Kommentar ansehen
21.05.2013 22:27 Uhr von ElChefo
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.05.2013 22:47 Uhr von soschoendeutschhier
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Lager bauen.

So schön deutsch, ähh... schwedisch hier...
Kommentar ansehen
21.05.2013 23:38 Uhr von Copykill*
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Paris
London und andere Städte in England
Stockholm

nur eine Frage der Zeit bis Städte wie
Berlin
Madrid
Barcelona
Lissabon

sich da einreihen.
Kommentar ansehen
22.05.2013 06:17 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"
wo sonst darf Volksverhetzung so offen zelebriert werden wie hier? "

Es gibt einen Unterschied zwischen "unbequeme Wahrheit" und "Volksverhetzung".
Der Begriff "Volksverhetzung" wird so inflationär als Totschlagargument benutzt das man denken kännte man ist im 3ten Reich und gleich steht der SD vor der Türe. Die Leute die diesen Begriff benutzen wollen andere nur einschüchtern und dazu bewegen die Klappe zu halten. Wie im 3ten Reich. Muss ich noch mehr sagen?
Kommentar ansehen
22.05.2013 11:18 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Boah! Die Schweden sind ja alle Nazis!

Ach ne, sind ja keine Deutsche, jetzt muss man ja nachdenken bevor man was schreibt, MIST!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?