21.05.13 14:02 Uhr
 108
 

Bonner Archäologen suchen nach Überresten römischer Häfen am Rhein

Im Rahmen des wissenschaftlichen Projektes "Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter" suchen Archäologen und Geografen der Universität Bonn den Rhein von Andernach bis nach Kalkar ab. Dabei verwenden sie auch ein Flachwasser-Sonar.

Bislang gibt es nur eine Anlegestelle aus römischer Zeit, und zwar am alten Zoll in der Bonner Innenstadt. Doch die Archäologen vermuten weitere Häfen im Bonner Stadtgebiet und der näheren Umgebung, etwa auf Höhe des ehemaligen Bonner Legionslager oder unterhalb des Drachenfelsens in Königswinter.

In der ersten Phase sammeln die Wissenschaftler gemeinsam mit einer privaten Firma Daten mit Hilfe des Sonars und erfassen diese per GPS. Anschließend soll ein 3D-Modell erstellt werden. Sollten Hafenüberreste gefunden werden, sollen Taucher in der zweiten Phase weitere Untersuchungen anstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bonn, Rhein, Archäologie, Hafen
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef