21.05.13 12:01 Uhr
 258
 

Die DDR-Staatssicherheit hatte 1989 rund 189.000 inoffizielle Mitarbeiter

Nach Angaben der Bundesregierung hatte die DDR im Jahr 1989 etwa 189.000 inoffizielle Mitarbeiter der Staatssicherheit. Das ergab eine Anfrage der Linkspartei im Deutschen Bundestag. Etwa 3.500 Bürger der Bundesrepublik waren als IMs tätig.

Wissenschaftliche Arbeiten kamen bisher zu unterschiedlichen Angaben über die tatsächlichen Zahlen von Stasi-Mitarbeitern. So gab es bisher differenzierte Meinungen über die Einstufung als IM.

Die jetzt genannten Zahlen beruhen im Wesentlichen auf die Rechtsprechung des Berliner Verwaltungsgerichts und deren formaler Einstufung von IMs.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitarbeiter, DDR, Stasi, IM, Staatssicherheit
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 13:51 Uhr von Schnulli007
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Na und?
Und wenn sie 2 Millionen inoffizielle Mitarbeiter gehabt hätten: den Niedergang ihres maroden Systems hätten die auch nicht aufgehalten.

Der Westen hat die Ostzone übernommen und gut ist es.
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:17 Uhr von Maaaa
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Der Westen hat die Ostzone übernommen"
und
eine Ossi-Kanzlerin hat den Westen zu Ossi-Verhältnissen herruntergewirtschaftet!

(s.Strassenzustand, Schlangen stehen vor Warenausgabe=Schlangensteg vor Suppenküchen usw....)
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:22 Uhr von Lombardie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Schnulli007
Aber man muss doch immer wieder darauf hinweisen, sonst kommt noch jemand auf die Idee das ganze von einem neutralen Standpunkt aus zu betrachten.
Kommentar ansehen
21.05.2013 15:31 Uhr von HateDept
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, zumindest wird mit dieser konkreten Zahl endlich mal ein wenig den tausenden DDR-Mythen entgegengewirkt.
Es war nicht Aufgabe der Stasi, die DDR-Bevölkerung zu überwachen! Wie auch, mit 0,8% IM-Anteil in der Bevölkerung?

@Maaaa
Du zeigst hier aber auch nur zusammenhanglos auf, was Dir gerade in den Kram passt. Im Osten haben sie die Infrastruktur saniert, wofür weder die olle Merkel noch die Ossis was können. Sinn dieser Sanierung sollte Wirtschaftswachstum sein - was für eine irrsinnige Lüge, nachdem man via Treuhand die Konkurrenz zu westlichen Unternehmen ausradiert hatte ... egal, ... irgendjemand hat daran verdient - aber weder "der Ossi" noch "der Wessi"!

Warum zählst Du betreffs "Ossi-Verhältnissen" nicht noch das hervorragende Bildungssystem, das gute und kostenlose Gesundheitssystem, die Arbeitslosigkeit ... (ich schenk mir den Rest mal) ... auf?

Was den Staat DDR betrifft: hier sollte anfangs ein möglichst gerechtes System etabliert werden - aber irgendwann begannen die Lügen. Die DDR ist m.E. zurecht daran untergegangen - steht aber der BRD in einem Vergleich nicht nach.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?