21.05.13 10:59 Uhr
 2.511
 

Unterwegs im teuersten 7er BMW aller Zeiten

Der bayerische Autobauer BMW setzt mittlerweile beinahe jeden zweiten 7er in China ab. Und diese sind oft mit fast allen Extras ausgestattet, die die Aufpreisliste hergibt.

In einem solchen Exemplar nahmen Redakteure des "Focus" nun Platz. Der Wagen, natürlich ein 760 Li mit zwölf Zylindern, gehört einem erfolgreichen Geschäftsmann.

Der flog extra nach München, um sich seinen 7er selbst zu konfigurieren. Dabei flossen noch einmal rund 100.000 Euro in Extras, so dass der Endpreis des Wagens bei rund 360.000 Euro lag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: China, BMW, Ausstattung, Extra, BMW 7er
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 11:32 Uhr von blaupunkt123
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Tja da sollte man sich mal wieder überlegen, wie es mit Deutschland bergab geht.

In das ehemalige Billiglohnland China wird jeder zweite 7er BMW verkauft.

Und Deutschland fährt nurnoch mit Kleinwagen rum, und sogar die werden dem normalen Bürger immer teurer gemacht.
Kommentar ansehen
21.05.2013 12:35 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB

Und wir bauen mit unserem Lebensstandard ab, statt ihn beizubehalten, bzw zu steigern.

Wenn man bei uns die ganzen Zeitarbeitsfirmen sieht, und die 1 € Jobber etc etc, dann sind wir nicht mehr weit weg.


Genauso beim ´Thema Gesundheit. Man zahlt im Jahr tausende in die Krankenversicherung ein, und wenn man mal beim Zahnarzt eine Füllung benötigt, bekommt man Zement...
Bei Kunststoff kostet es schon einen Auftpreis.
Kommentar ansehen
21.05.2013 14:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wie ist der bitte auf 360.000€ gekommen?

Mein F01 760i liegt, Liste, bei knapp 160.000€. Und da sind, bis auf ein paar wenige Extras von BMW-Individual (Lackierung, Polsterung) und ein paar wenige andere Extras (z.B. elektrische Sitze im Fond, Surround View, Sportsitze...), alle mehr oder weniger teuren Sachen drin. Die L-Version ist etwa 10.000€ teurer.

Sofern man also kein Sonderschutzfahrzeug ordert, kommt man schlicht nicht auf 260.000€ für das Fahrzeug. Mit extremsten Individualwünschen mag man insgesamt auf 260.000€ kommen, aber die werden in der Quelle - und auch in der News - ja nochmal extra mit weiteren 100.000€ angegeben.


In der News ist auch die Rede davon, dass die 360.000€ das sind, was am Ende auf der Rechnung stand. Auf mein Fahrzeug gab´s aber von den 160.000€ noch 15,25% Rabatt.

360.000€ für einen 7er, auch wenn´s ein F02 ist, sind also ohne Sonderschutzextras kaum glaubhaft.
Kommentar ansehen
21.05.2013 14:31 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123

Immer wieder lustig wenn Leute mit Smartphone und Internetzugang erzählen, der Lebensstandard würde schlechter.


Das mit der deutschen Zwangskrankenversicherung ist natürlich richtig. Das nervt, ist teuer und bringt überhaupt nichts.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?