21.05.13 06:28 Uhr
 442
 

Droht nun das nächste Debakel mit der Drohne "Global Hawk"?

Nachdem das Projekt "Euro Hawk" zu einem kostspieligen Desaster wurde (ShortNews berichtete), droht nun die nächste Pleite. Auch das Drohnen-Projekt "Global Hawk" scheint zu scheitern. Auch diese Drohne wird wohl die Zulassung für die zivile Luftfahrt über Europa nicht erhalten.

Scheinbar stehen die Drohnen des Typs "Global Hawk", welche die NATO für das Bodenaufklärungssystem "Alliance Ground Surveillance" (AGS) eingeplant hat, vor den gleichen Problemen wie die Drohnen "Euro Hawk".

Nun fordert die FDP die deutsche Beteiligung an diesem Milliarden-Projekt auszusetzen, bis eine mögliche Zulassung geklärt ist. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund drei Milliarden Euro, wobei der deutschen Anteil auf etwa 400 Millionen Euro geschätzt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NATO, Zulassung, Drohne, Debakel
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Österreich: Querschnittsgelähmte Sportlerin Kira Grünberg kandidiert für ÖVP
Trumps Kommunikationschef: "Versuche nicht, meinen eigenen Schwanz zu lutschen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2013 07:12 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieso braucht das eine Zivile Zulassung???

das ist ein Kampfjet und kein Passagierflugzeug...

finde schon bei der Euro Hawk sollte doch die Anti Kollision einzubauen das kleinste Problem sein... und billiger sein als eine halbe Milliarde in die Tonne zu klopfen...
Kommentar ansehen
21.05.2013 07:53 Uhr von mort76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
keineahnung,
das Ding ist kein Kampfjet, sondern ein Spitzeljet.
Und es ist die größte unbemannte militärische Drohne der Welt- ein Kollisionsschutuz wäre da schon sinnvoll.
Aber...sowas kann man ja mal vergessen, wenn man sich die größte Drohne der Welt kaufen will- da vergißt man schonmal den Schutz der Zivilbevölkerung...für sowas sind Drohnen nunmal nicht gedacht, oder?
Ob man damit jetzt eine afghanische Familie auslöscht oder ein Flugzeug damit rammt, kommt doch aufs selbe raus, also- wen störts...
Kommentar ansehen
21.05.2013 07:54 Uhr von Mecando
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jap.
Und das passende Upgrade ist bei der Firma Cassidian (EADS) derzeit in der Entwicklung...
Kommentar ansehen
21.05.2013 08:04 Uhr von Colonel07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ouster: Uns wird gesagt, dass das Ding "über einem Gebiet, auf dem ganz andere Dinge als Drohnen runterkommen" aggieren wird, aber wer weiß ob nicht in 4 Monaten nach Fertigstellung bereits irgendwelche Geschehnisse dafür sorgen das das ding über Berlin oder sonst wo kreist?
Kommentar ansehen
22.05.2013 20:20 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keineahnung13:
Egal ob Zivil oder Millitär , Ein Luftfahrzeug braucht eine Luftfahrtzulassung um in Europa zum fliegen
Dieser Euro Hawk hat nicht mal eine Amerikanische Zulassung , sondern eine Vorläufige Zulassung . Mit dieser kannst Du aber nicht in Europa durch die Gegend fliegen.
Das das Teil keine Anti Kollision Anlage hat ist nicht das Hauptproblem .Da die wirklichen Probleme aber nicht öffentlich gemacht wurden bis jetz , werde Ich mich hüten etwas darüber zu schreiben.

@Para_shut:
Ja die Zulassungsstelle ist Staatlich.
Musterprüfung und Musterzulassungsstelle an der WTD-61.
Also mußt Du Staatsbeamte bestechen ;-)

Grundgesetz ändern ? Wird wohl nicht reichen,das ist viel höher aufgehangen !

http://www.buzer.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verregneter Sommer sorgt für viele Mücken, dafür gibt es kaum Wespen
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
USA: Dealer dreht Kunden Brokkoli statt Marihuana für 10.000 Dollar an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?