20.05.13 20:23 Uhr
 1.035
 

Kardinal Meisner fordert, dass Frauen mehr Kinder bekommen müssen

Der Kölner Kardinal Meisner verlangt, dass Frauen in Deutschland mehr Kinder bekommen müssen. Frauen sollten "öffentlich ermutigt werden, zuhause zu bleiben und drei, vier Kinder auf die Welt zu bringen", so der Kardinal.

Meisner erklärte, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel derzeit eine vollkommen falsche Strategie fährt. Die Zuwanderung als Lösung der deutschen Probleme zu sehen, ist falsch, so Meisner.

Darüber hinaus wäre es ein Fehler, den Portugiesen und den Spaniern ihre jungen Menschen und damit die Zukunft ihres Landes wegzunehmen, so der Kölner Kardinal. Dieses Verhalten ist Egoismus, erklärt Meisner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Kind, Forderung, Kardinal Meisner
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 20:27 Uhr von d-fiant
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Genau, scheiss auf Überbevölkerung, mehr Menschen brauchen wir!!

Wie dämlich das ist...
Kommentar ansehen
20.05.2013 20:38 Uhr von Serafim
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Dann soll der Herr Kardinal sich mal überlegen, wer sich in unserem Land noch so eine hohe Anzahl von Kindern überhaupt leisten kann. Wenn es nach mir gänge, hätte ich wohl mindestens 3. Aber wer soll das bezahlen? Ich will ja nicht auf Teufel komm raus Kinder in die Welt setzen, denen ich danach nicht einmal etwas bieten kann.

[ nachträglich editiert von Serafim ]
Kommentar ansehen
20.05.2013 21:06 Uhr von Shifter
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Seine Sekte vergeht sich ja nur an kleinen Jungen da sollte er die Fresse zum Thema Kinder kriegen halten
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:17 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, wir brauchen neben der Frauenquote auch eine "Kinderzeugungsquote" ;-)

Da werden alle Frauen im Gebärfähigen Alter in eine Datenbank gesteckt und nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.
Und wer sich weigert, der wird gnadenlos eingesperrt.

Ne mal im Ernst. Wenn ich schon lese "Fordert".

Immer die Bestimmung über andere Menschen.
Und es wird Tag für Tag schlimmer in diesem Land.
Alles ist nur noch auf Zwang und Forderungen aufgebaut.


Ganz ehrlich. Ich kann jeden verstehen, der sich in der heutigen Zeit gegen Kinder entscheidet.

Drohende Überbevölkerung, die Rohstoffe werden immer weniger. Menschen werden Dank Zwangsmedizin immer länger am Leben gehalten, um ja bis 80 zu arbeiten.

Und danach ist man eine leere Hülle mit Alzheimer das dann im Altenheim sitzt, wo sich auch keiner mehr leisten kann.
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:20 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NalaSpook33

Danke für deinen Beitrag, wärst du so freundlich deinen "krativen" Kommentar näher zu erläutern?

Seit 3 - 4 Jahren bin ich Mitglied auf Shortnews, aber so einen bekloppten Kommentar gab es selten.
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:43 Uhr von Pixwiz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fordere, das diese weltfremden Kutten- und Trachtenträger egal welcher Religion, einfach mal ihre F...... halten.
Kommentar ansehen
20.05.2013 23:13 Uhr von pippin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hachja, Kollege Meisner wieder mal!

Keine Ahnung vom Thema, aber die Fresse aufreißen.
Das hab´ ich gern.

Wie blaupunkt123 schon angemerkt hat, finde ich es auch sehr vermessen, wenn die Katholen etwas "fordern", wozu sie absolut kein Recht haben. Dem Meisner geht es doch im Grunde nur um "Nachschub" an Kirchensteuerzahlern.
Von wegen, wir dürfen den Spaniern und Portugiesen nicht ihre Zukunft wegnehmen, das ist doch nur ein vorgeschobenes "Argument".

Also, Meisner, bleib bei deinen Leisten, lass die Flossen von den Kindern und einfach mal Fresse halten.
Kommentar ansehen
21.05.2013 06:47 Uhr von gogodolly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nala trallalla
ey alda, brauchst du hilfe? weißt´ nicht, wo deine tabletten liegen?
bin für dich da; sag bescheid, du armes "schwein"

*einerundemitleidausgeb*
Kommentar ansehen
21.05.2013 09:12 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Füttert die Kirche dann auch die kinderreichen Familien durch, damit die Staatskasse nicht noch mehr belastet wird?
Kommentar ansehen
21.05.2013 10:56 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wo er recht hat, hat er recht!

Ein Problem der vielen Arbeitslosen, besonders im auch im Osten, ist es, dass immer mehr Frauen arbeiten gehen wollen.

Würde sie sie zu Hause bleiben und sich um die Kinder kümmern, würde man einerseits Druck vom Arbeitsmarkt nehmen und andererseits Millionen für so genannte "Kindertagesstätten" sparen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 13:04 Uhr von Maedy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grundgedanke,dass man eher seinen eigenen Nachwuchs fördern sollte,statt auf Zuwanderung von qualifizierten Arbeitswilligen aus dem Ausland,ist für mich nachvollziehbar,aber so wie alles,verändert sich die Lebensweisen der Deutschen .Kinder haben keinen Platz in unserer Gesellschaft.Entweder arbeiten Mann und Frau und Kind kann anderweitig versorgt werden von klein auf-was ja auch bezahlt werden muss,oder man entscheidet sich eben gegen das Kinderbekommen.
Kommentar ansehen
21.05.2013 14:55 Uhr von Lombardie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Religionsvertreter fordert also mal wieder etwas; gabs ja noch nie.
Warum nicht gleich "Fordern" durch das Wörtchen "Zwingen" ersetzen?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?