20.05.13 19:40 Uhr
 950
 

USA: Kopfhörer aus dem 3D-Drucker mit Graffiti-Design

Der amerikanische Künstler Joel Hornsby will mit seiner neuen Firma Resonant Sound Gear Kopfhörer der besonderen Art herstellen. Seiner Meinung nach haben Kopfhörer, die gut aussehen, meist eine schlechte Klangqualität. Und Kopfhörer mit einer guten Klangqualität sehen meist zu schlicht aus.

Das möchte er nun ändern. So konzipierte der Künstler nun einen Kopfhörer, dessen Kopfbügel aus einem Graffiti-Schriftzug besteht und der über eine gute Klangqualität verfügen soll. Dazu will er auch andere Graffiti-Künstler mit ins Boot holen.

Die Finanzierung muss bis zum 6. Juni 2013 sichergestellt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt will der Künstler insgesamt 20.000 US-Dollar gesammelt haben. Die ersten 50 Kopfhörer sind zu einem Preis von 190 Euro zu haben. Die Serienproduktion soll im Februar 2014 starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brujis
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Design, Graffiti, 3D-Drucker, Kopfhörer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale-Ronny ist zurück in Brandenburg: Problemstorch nervt wieder
Berlin: Tierpark bekommt zwei neue Pandas aus China
Australien: Dreibeiniges Mädchen wurde operiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2013 19:40 Uhr von Brujis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als endgültigen Preis nennt Joel Hornsby gut 230 Euro. Allerdings können Kunden auch ein individuell gestalteten Kopfhörer erwerben, welcher dann 955 Euro kosten wird.
Kommentar ansehen
20.05.2013 19:44 Uhr von shane12627
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfhöhrer müssen nicht gut aussehen sondern funktionieren.
Kommentar ansehen
20.05.2013 21:37 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bin gespannt, wie der das mit dem Drucken von Kupferleitungen macht.
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:01 Uhr von Frekos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Xears - nichts anderes kommt an die ran
Kommentar ansehen
20.05.2013 22:56 Uhr von Yoshi_87
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Mischung zwischen Beats und EdHardy... Drollig. :D


Wer gute InEars will kauft bei Shure, Westone und Konsorten. Unter 200 Euro sollte man aber auch da nichts holen.
Oder direkt Stage mit angepassten Ohrstück für etwas über 1000€.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet
Bundesregierung sucht dringend Abschiebehelfer
Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?